Collegium Musicum und Evangelischer Kirchenchor in der Großen Kirche
Musikalische Besinnlichkeit im Advent

BurgSteinfurt -

Mit der Kantate für Chor und Streicher „Das neugeborne Kindelein“ von Dietrich Buxtehude (1637-1707) eröffneten das Collegium Musicum und der Evangelische Kirchenchor Burgsteinfurt am Samstag ihre Geistliche Abendmusik. Kantorin Simone Schnaars wünschte zu Anfang ein „fröhliches Musizieren“ und eine „gesegnete Adventsstunde“.

Montag, 12.12.2016, 16:12 Uhr

Gestalteten einen musikalisch hochkarätigen Nachmittag: Das Collegium Musicum und der Evangelische Kirchenchor.
Gestalteten einen musikalisch hochkarätigen Nachmittag: Das Collegium Musicum und der Evangelische Kirchenchor. Foto: nix

In der Großen Kirche brachten die Interpreten hochkarätige Werke zu Gehör. So auch die „Sinfonia“, die instrumentale Eröffnungsmusik aus dem Oratorium „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel (1685-1756). Bis heute gilt dieses Werk als herausragendes Gotteslob. Einige Kritiker sind sogar der Ansicht, es werde in seiner Bedeutung noch immer unterschätzt. Weitere Stücke aus dem „Messias“, darunter auch der Instrumentalsatz mit dem Titel „Pifa“, der das Spiel der Hirten an der Krippe beschreibt, wurden dargebracht.

Die stimmungsvolle Adventsmusik an diesem Abend wurde sehr eindrucksvoll interpretiert, wobei Bettina Bartels das Collegium Musicum leitete und Schnaars sowohl Orgel spielte als auch den Kirchenchor dirigierte. Steffi Götz-Wehmeyer trat als Altistin in Erscheinung.

„Wir standen im Dunkeln und sahen keinen Stern“ von Klaus Heizmann stand auf dem Programm bevor der adventliche Gesang mit dem „Tollite Hostias“, dem kurzen Schlusschor aus dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint Saëns (1835 - 1921) den besinnlichen Abend beendete.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4496636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852155%2F4852156%2F
Warnstreik wirkt sich auf Flugbetrieb in NRW aus
Ein Passagier blickt im Flughafen in Düsseldorf auf eine Anzeigetafel.
Nachrichten-Ticker