Fernandini-Artisten sind eine Woche zu Gast in Dumte
Grundschüler machen Zirkus

Borghorst -

140 Grundschüler sind am Donnerstag und Freitag die Stars in der Manege. Bis dahin wird im Zirkuszelt fleißig geübt.

Dienstag, 07.03.2017, 16:03 Uhr

Bereit machen für den Applaus der Eltern: Am Donnerstag und Freitag sind die 140 Grundschüler in Dumte die Stars in der Manege.
Bereit machen für den Applaus der Eltern: Am Donnerstag und Freitag sind die 140 Grundschüler in Dumte die Stars in der Manege. Foto: Linda Braunschweig

„In die Reihe Mädels, hopp-hopp!“ Leyni-Lou hat ihre Hula-Hoop-Truppe an diesem Morgen im Griff. Dabei ist die Elfjährige nur wenig älter als ihre Schülerinnen. Aber Halara, Malou, Jacqueline , Sarah-Lee und Eva sind mit Begeisterung dabei. Sie springen in die Reifen, bewegen rhythmisch die Arme und rufen laut „hey“, wenn Leyni-Lou bis drei zählt.

Kinder in der Manege

1/14
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig
  • Zirkus Fernandini Grundschule Dumte Borghorst Foto: Linda Braunschweig

Bis Donnerstag muss alles sitzen. Dann findet die erste von zwei Zirkus-Shows an der Grundschule Dumte statt. Seit Sonntag steht das bunte Zelt auf einer Wiese neben der Schule. Und spätestens seit Montagmorgen sind die 140 Grundschüler Feuer und Flamme für den Zirkus Fernandini. Zum vierten Mal – jeweils alle vier Jahre – ist der Zirkus in Dumte zu Gast. Bis Freitagabend werden alle Schüler ihren großen Auftritt im Rampenlicht gehabt haben. „Das gibt unheimlich viel Selbstvertrauen“, sagt Felix Kendler , der Feuerschlucker, Messerwerfer, Direktor, Jongleur und einiges mehr zugleich ist. „Hier machen alle alles“, sagt der 34-Jährige, der den Zirkus mit seiner Frau Joana sowie Raimon und Jacqueline Richter betreibt. Alle vier sind mit dem Zirkus ihrer Familien aufgewachsen, standen schon als Kinder in der Manege . Ein Stück Zirkusleben geben sie seit vielen Jahren an Grundschüler in ganz Deutschland weiter. Das Training für den Auftritt mache den Schülern viel Spaß und fördere motorische Fähigkeiten sowie den Teamgeist. Mancher traue sich was, das er sonst nicht machen würde, sagt auch Schulleiter Burkhard Pfeffer. Dazu der Applaus im rappelvollen Zelt – für die Kinder ein unvergesslicher Augenblick. Bis dahin heißt es jetzt üben, üben, üben. Zum Beispiel im Jonglieren, in der Bodenakrobatik, beim „Feuerschlucken“ und mit Ziege „Schnucki“.

Zum Thema

Die Shows finden am Donnerstag und Freitag (9./10. März) jeweils um 18 Uhr statt.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4687859?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852151%2F4852152%2F
Reaktionen auf Abschiebung der jesidischen Familie
Solidarität mit ihrem Mitschüler bekundeten viele JHG-Schüler, die ihren Slogan „Einer für alle – alle für Aziz" auch im Chor ausriefen und auf Video bannten.
Nachrichten-Ticker