Watoto-Rocks ist ein Benefiz-Konzert für den guten Zweck
Rock für den guten Zweck

Wie kann Musik noch besser werden? Indem man sie live hört. Und wie wird selbst das noch besser? Ganz einfach: Indem man damit noch etwas Gutes tut. Das ist die Grundidee des „Watoto-Rocks“-Festivals. Im Ochtruper Freiraum-Café findet am fünften Mai zum wiederholten Male das kleine Fest statt. Jedes Jahr kommen Bands aus der Umgebung zu der Veranstaltung und unterstützen die Organisation „Watoto Visions“. Das besondere an dem Konzertabend ist, dass er von Schülern der Wirtschaftsschulen Steinfurt organisiert wird.

Donnerstag, 04.05.2017, 13:05 Uhr

Watoto-Rocks geht inzwischen die fünfte Runde. Vier Bands wollen dieses Jahr wieder Geld für das Projekt „Watoto-Visions“ sammeln, welches Waisenkindern in Kenia hilft.
Watoto-Rocks geht inzwischen in die fünfte Runde. Vier Bands wollen dieses Jahr wieder Geld für das Projekt „Watoto-Visions“ sammeln, welches Waisenkindern in Kenia hilft. Foto: Maximilian Stascheit

„Watoto Visions“ ist ein Non-Profit-Projekt von Pieter Bajema und seiner kenianischen Frau Ann. Sie unterstützen Waisen und Halbwaisen in der Nähe eines kenianischen Dorfes. Neben der Wirtschaftsschule Steinfurt engagieren sich noch weitere Schulen für das Projekt. Den Kindern soll mit dem Geld neben der Grundversorgung auch der Zugang zu Bildung ermöglicht werden.

Simon Bülter ist in der 12. Klasse der Wirtschaftsschulen Steinfurt und einer der Organisatoren von der diesjährigen Edition des „Watoto-Rocks“. Er ist Teil der Watoto-AG des pädagogischen Zweigs des Gymnasiums und organisiert unter anderem die Bands und sorgt für die Öffentlichkeitsarbeit. Neben dem Konzertabend fand auch eine Nikolausaktion und ein Kinoabend statt. Alle Erträge gingen an das Projekt von Pieter Bajema. Seit sechs Jahren setzt sich die Wirtschaftsschule für das Projekt ein.

Insgesamt schon zum fünften Mal wird mit „Watoto Rocks“ das Freiraum-Café für den guten Zweck gerockt. Simon Bülter freut sich schon auf den Abend: „Es wird ein aufregender Abend mit einigen der coolsten Jugendbands des Münsterlandes. Das Geld von jedem Eintritt und jedem Bier das getrunken wird, wandert direkt nach Kenia und hilft den Waisenkindern vor Ort.“

Die Bands des diesjährigen „Watoto-Rocks“ kommen auch von außerhalb des Kreises Steinfurt. „Suvent“ aus Münster wollen mit fetten Beats und verzerrten Gitarren, die nach vorne gehen, das Publikum mitreißen. „Marry a beer“ aus Burgsteinfurt werden mit ihrer rockigen Musik das Freiraum-Café zum Beben bringen.

Ebenfalls aus Steinfurt kommen „Impediment“. Sie werden mit ihrer Mischung aus Heavy- und Progressive Rock für gute Stimmung sorgen. Ebenfalls dabei ist die Band SMS, die den Abend dann rund macht.

Das Konzert startet heute (5. Mai) um 20 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Getränke und auch Snacks können für wenig Geld erworben werden. Natürlich wird auf eine rege Teilnahme gehofft, da jeder Cent direkt an die Waisenkinder in Kenia gespendet wird. Eine tolle Aktion der Watoto-AG.

Max Roll

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4810016?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker