Zirkusprojekt an der Regenbogenschule
Schüchterne werden mutig wie die Löwen

Borghorst -

Nicht ganz billig und aufwendig war es, aber eine schöne Erfahrung für die Schulgemeinschaft, finden die Organisatoren des Zirkusprojektes. Am Samstag präsentierten die Schüler der Regenbogenschule in einer großen Aufführung das Ergebnis ihrer Proben, für die sie gemeinsam mit ihren Lehrern und den Artisten des Circus Soluna mehrere Tage in der Manege gestanden hatten.

Sonntag, 07.05.2017, 23:05 Uhr

Kleine Feuer-Jongleure gehörten ebenfalls zum Kreis der Schüler-Artisten.
Kleine Feuer-Jongleure gehörten ebenfalls zum Kreis der Schüler-Artisten. Foto: Jens Spickermann

Für das Projekt hatte sich die Regenbogenschule die Unterstützung der professionellen Zirkuskünstler eingeholt, die sowohl die notwendige Ausstattung als auch Erfahrung mit Kinder-Zirkusprojekten mitbrachten. Schulleiterin Annegret Middel-Peters ist froh, dass es gelungen ist, einen lang gehegten Elternwunsch zu erfüllen. „Auch schüchterne Kinder werden als Artisten plötzlich mutig“, erklärt sie die pädagogische Bedeutung einer solchen Zirkusveranstaltung.

Sie und die anderen Verantwortlichen sind überzeugt, dass sowohl das Selbstbewusstsein der Kinder als auch die Schulgemeinschaft dadurch gestärkt wurden.

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und wurde natürlich von Eltern, Verwandten und den anderen Zuschauern begeistert beklatscht. Zwölf verschiedene akrobatische Künste präsentierten die Kinder der ersten bis vierten Klasse dem Publikum. Die Bandbreite reichte von Kletterkunststücken über Clown-Streiche bis hin zu beeindruckenden Balanceakten mit brennenden Fackeln.

An der Aktion hatten auch die Eltern tatkräftig mitgewirkt, indem sie unter anderem beim Aufbau des Zirkuszeltes mit angepackt und bei einem Sponsorenlauf gespendet hatten. Auch externe Sponsoren hatten sich an der Finanzierung des Projektes beteiligt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4816318?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker