Steinfurter Traditionsunternehmen
Möller-Chemie expandiert in Münster

Burgsteinfurt -

Das Unternehmen Möller-Chemie im Gewerbegebiet Sonnenschein, Lieferant für chemische Produkte, expandiert. Mangels geeigneter Flächen allerdings nicht am Standort Steinfurt, sondern in Münster. Zwischenzeitlich stand sogar ein Komplettumzug in die Westfalenmetropole auf der Agenda. Dieser ist jedoch vom Tisch.

Montag, 24.07.2017, 21:07 Uhr

Traditionsbetrieb im Gewerbegebiet Sonnenschein: Das Unternehmen Möller-Chemie will einen weiteren Standort in Münster-Amelsbüren aufbauen.
Traditionsbetrieb im Gewerbegebiet Sonnenschein: Das Unternehmen Möller-Chemie will einen weiteren Standort in Münster-Amelsbüren aufbauen. Foto: rs

Das Unternehmen Möller-Chemie im Gewerbegebiet Sonnenschein , Lieferant für chemische Produkte, expandiert. Mangels geeigneter Flächen allerdings nicht am Standort Steinfurt, sondern in Münster. „Wir haben schon vor rund drei Jahren ein Areal im Hansa-Business-Park in Amelsbüren erworben“, teilt Geschäftsführer Rainer Berghaus auf Anfrage mit.

Die Fläche sei aufgrund der Nähe zur Autobahn Hansalinie strategisch sehr gut für eine Unternehmenserweiterung geeignet, so Berghaus weiter. Da Möller-Chemie als Störfallbetrieb eingestuft ist, werden besondere Auflagen an einen möglichen Expansionsstandort geknüpft. Ob diese eingehalten werden, prüft die Bezirksregierung Münster als zuständige Genehmigungsbehörde. „Nicht jedes x-beliebige Gewerbegebiet ist dafür geeignet“, berichtet Berghaus. Derzeit sei noch unklar, wann der erste Spatenstich in Münster erfolgen könne. Sollte keine Genehmigung erteilt werden, wovon Berghaus nicht ausgeht, kann die Firma vom Kauf des Grundstücks zurücktreten.

Zwischenzeitlich stand sogar der komplette Umzug nach Münster im Raum. Das ist nunmehr vom Tisch. Allerdings kündigte Berghaus an, dass im Zuge der Erweiterung in Münster einige der Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz betriebsbedingt in die Westfalenmetropole verlegen müssten. Insgesamt sind am Standort Steinfurt derzeit 85 Mitarbeiter beschäftigt.

Möller-Chemie ist bereits in den 1920er Jahren gegründet worden und wird derzeit in der dritten Generation geführt. Seit der frühen Nachkriegszeit ist der Firmensitz in Steinfurt. Bedient wird nach eigenen Angaben zu 90 Prozent der europäische Markt, dort zählt das Unternehmen zu den führenden Lieferanten. Das Portfolio ist mit rund 1000 Produkten breit gestreut und umfasst Farben und Lacke ebenso wie Weichmacher oder Pflanzenöle. Die aktuelle Betriebsfläche am Hauptsitz beträgt rund 22 500 Quadratmeter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5031788?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker