Angebotspreise für Immobilien
Preise für gebrauchte Eigentumswohnungen steigen

Steinfurt -

Die Immobilienpreise in Steinfurt haben sich innerhalb des letzten Jahres unterschiedlich entwickelt. Während die Preise für gebrauchte Eigentumswohnungen gestiegen sind, waren sie bei neu gebauten Reihenhäusern rückläufig.

Dienstag, 25.07.2017, 16:07 Uhr

Die Bandbreite reicht dabei von minus 14,1 Prozent bei gebrauchten Eigentumswohnungen bis plus 9,1 Prozent bei gebrauchten Einfamilienhäusern. Das ergibt sich aus dem aktuellen Preisspiegel „LBS Markt für Wohnimmobilien 2017“, an dem auch LBS-Gebietsleiter Christof Woltering mitgewirkt hat.

Jährlich werden die Immobilienexperten von LBS und Sparkassen nach den Angebotspreisen für Wohnimmobilien befragt, teilt die Bausparkasse in ihrem Pressetext mit. Erschlossenes Bauland kostet demnach je nach Lage in Steinfurt zwischen 100 und 130 Euro. Der häufigste Wert liegt bei 110 Euro und damit 8,3 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Die Drei-Zimmer-Wohnungen mit 80 Quadratmetern werden mit 174 400 Euro gehandelt (plus 2,8 Prozent). Aus zweiter Hand liegt der Preis bei 92 800 Euro und damit um 14,1 Prozent niedriger als im Vorjahr, so die LBS.

Alle Werte sind in der Broschüre „LBS Markt für Wohnimmobilien 2017“ enthalten, die im LBS-Kunden-Center, Markt 12, zu erhalten ist. „Unter www.lbs-mfw.de ist der Immobilienpreisspiegel für rund 960 Orte aus ganz Deutschland zudem online einsehbar“, sagt Christof Woltering abschließend.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5034295?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker