Wasser- und Matschtag in Borghorst
Ordentlich eingematscht

Borghorst -

Rund 100 Kinder und Eltern begrüßte die Grün-Alternative Liste (GAL) Steinfurt am Samstag bei ihrem zehnten Wasser- und Matschtag in Borghorst. Dabei hatten alle echtes Glück, denn trotz dunkler Wolken gab’s nur einige kurze Schauer.

Sonntag, 20.08.2017, 19:08 Uhr

Ein paar Grad mehr hätten es ruhig sein dürfen: Mit Matsch, Stroh und Schmierseife spielen Temperaturen aber eine nebensächliche Rolle.
Ein paar Grad mehr hätten es ruhig sein dürfen: Mit Matsch, Stroh und Schmierseife spielen Temperaturen aber eine nebensächliche Rolle. Foto: Rainer Nix

Ein paar Grad wärmer hätten es vielleicht sein können, doch letztlich waren alle gut zufrieden. Auf dem Abenteuerspielplatz zwischen der Münsterstiege und dem Sandweg ging’s ab 11 Uhr so richtig ab. Schmierseifenrutsche, Stroh-Pool, Matsch- und Sägespäne-Becken sowie die mittlerweile bereits legendäre Rasierschaumschlacht fanden zahlreiche Fans. Mit Lotta Wolk wurde die 5000. Teilnehmerin der GAL-Ferienspaßaktionen begrüßt und natürlich entsprechend gefeiert.

Zum Abschluss des sportlichen Tages forderte das Betreuer-Team die Mädchen und Jungen zum großen „Schmierseifenrennen“ heraus. Rasant sausten Groß und Klein über die gewollt rutschige Plane. Zum Schluss hatten auch diesmal wieder die Jüngeren ihre Nasen vorn. „Wir gönnen den fantastischen Kids den Sieg, werden allerdings emsig trainieren, um im nächsten Jahr endlich mal wieder als Gewinner vom Platz zu gehen“, so GAL-Fraktionssprecher Christian Franke . Für Verpflegung war gesorgt. Getränke und Kekse gab’s den ganzen Tag über, am Mittag standen Hot Dogs, Gemüse und Obst auf dem Programm. „Ziel dieser Aktion ist, Kinder mit nicht allzu großem Aufwand einen tollen, entspannten Tag zu bieten“, sagte Franke. Dazu brauchte es gar nicht so viele Requisiten, nur das Okay der Erwachsenen, dass ihre Kinder sich mal so richtig austoben durften. Das Team setzte auf Eltern, die es für einen Tag in Ordnung fanden, sich mal ordentlich „einzumatschen“. Auch der Klassiker „Rasierschaumschlacht“ als Alternative zu Schmierseife- und Matsch-Aktionen sorgte wieder für jede Menge Vergnügen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5090448?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Potenziell krebserregende Stoffe: Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Nachrichten-Ticker