Übernachtungsmöglichkeiten für Kurzzeittouristen
„Müssen nach auswärts verweisen“

Steinfurt -

Kulturell wie landschaftlich reizvoll und gleich an einer ganzen Reihe von Radrouten gelegen, ist Steinfurt gerade auch für Touristen, die mit dem Drahtesel unterwegs sind, höchst attraktiv. Viele von ihnen erkundigen sich in der Geschäftsstelle der Steinfurt Marketing & Touristik (SMarT) nach einer Übernachtungsmöglichkeit. Oft müssen die Mitarbeiterinnen sie dabei enttäuschen.

Mittwoch, 23.05.2018, 15:32 Uhr

Von der Aa-Vechte-Tour über die Route Historische Stadtkerne bis zum 100-Schlösser-Klassiker: Die Beliebtheit Steinfurts bei Radtouristen steigt beständig an. Bei der Vermittlung von Übernachtungsmöglichkeiten aber gibt es offenbar noch Nachholbedarf.
Von der Aa-Vechte-Tour über die Route Historische Stadtkerne bis zum 100-Schlösser-Klassiker: Die Beliebtheit Steinfurts bei Radtouristen steigt beständig an. Bei der Vermittlung von Übernachtungsmöglichkeiten aber gibt es offenbar noch Nachholbedarf. Foto: Ralph Schippers

Kulturell wie landschaftlich reizvoll und gleich an einer ganzen Reihe von Radrouten gelegen, ist Steinfurt gerade auch für Touristen, die mit dem Drahtesel unterwegs sind, höchst attraktiv. Viele von ihnen fahren über den historischen Markt von Burgsteinfurt – und erkundigen sich in der Geschäftsstelle der Steinfurt Marketing & Touristik (SMarT) nach einer Übernachtungsmöglichkeit. Oft müssen die Mitarbeiterinnen sie dabei enttäuschen. „Gerade jetzt wieder über Pfingsten und noch extremer in den Sommerferien geht die Nachfrage von Unterkünften weit über das uns bekannte Angebot hinaus“, sagt Marion Niebel. „Uns bleibt dann nichts anderes übrig, als die Leute an Übernachtungsmöglichkeiten in den umliegenden Orten zu verweisen“, ergänzt die Geschäftsführerin. Klar, dass das die SMarT-Mitarbeiterinnen wurmt.

Denn: Es gibt eine große Anzahl von Ferienwohnungen oder Appartements in der Kreisstadt, wie ein Blick in die bekannten Internet-Buchungsportale wie „Airbnb“ und Co. verrät. „Wir haben auf die dort registrierten Unterkünfte aber keinen Zugriff“, erklärt Marion Niebel. SMarT arbeitet über das Portal des Vereins Münsterland e.V., an das fast alle Kommunen der Münsterlandkreise angeschlossen sind. Im Fall der Kreisstadt sind dort nur rund 20 Ferienwohnungen registriert – viel zu wenig gerade jetzt in der Tourismus-Hochsaison, wenn die Nachfrage steigt. „Wenn die Leute zu uns hereinkommen und wir ihnen sagen müssen, dass vor Ort keine Übernachtungsmöglichkeit mehr frei ist, dann werden diese in der Regel auch nicht noch einmal kommen“, weiß Marion Niebel. Sie würde es sich wünschen, wenn die Steinfurter Anbieter sich bei SMarT melden würden, damit das lokale Unterkunftsverzeichnis stärker gefüllt wird. Bei Buchungen werde natürlich Provisionen fällig, aber das sei bei den einschlägigen Online-Dienstleistern auch der Fall, sagt die Touristik-Expertin.

Marion Niebel betont zudem, dass längst nicht alle Interessenten online buchen. „Wir haben festgestellt, dass es auch ein großes Klientel gibt, dass auf unser stationäres Angebot vor Ort eingeht.“ Dies habe auch Servicevorteile. Niebel: „Wir kümmern uns um alles Weitere – von den Essenswünschen bis hin zur Abstellmöglichkeit für das Rad.“

Unabhängig von den Übernachtungsmöglichkeiten in Ferienwohnungen macht Marion Niebel deutlich, dass nach wie vor Hotelkapazitäten in der Kreisstadt fehlen. „Ein weiteres mittelgroßes Hotel würde Steinfurt sicher gut zu Gesicht stehen.“ Ob es der seit langem diskutierte und ebenso lange in der Schwebe stehende Standort an zentraler Stelle im Bagno sein muss, lässt die SMarT-Geschäftsführerin bewusst offen. Genau so gut kann sie sich einen Standort in den Stadtzentren vorstelle – und nennt ein Beispiel: Die Ecke Wettringer Straße/Tecklenburger Straße, dort, wo einst schon einmal ein Hotel mit dem Namen Wassertor stand. „Das wäre ideal, weil es in fußläufiger Entfernung zur Innenstadt liegt“, weiß Niebel.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5761649?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Marina Weisband ist jetzt eine Grüne
Marina Weisband
Nachrichten-Ticker