Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein
Frischwasser heiß begehrt

Burgsteinfurt -

Gemessen an den Besucherzahlen dürfte der Mai-Markt im Sonnenschein alle bisherigen Veranstaltungen dieser Art noch übertroffen haben. Kein Wunder: Schließlich machte das Gewerbegebiet an diesem Sonntag seinem Namen alle Ehre.

Sonntag, 27.05.2018, 18:00 Uhr

Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein: Frischwasser heiß begehrt
Foto: Dieter Klein

Gemessen an den Besucherzahlen dürfte der nun schon achte MaiMarkt der Werbegemeinschaft und der Steinfurt Marketing und Touristik (SmarT) alle bisherigen Veranstaltungen dieser Art noch übertroffen haben. Kein Wunder: Schließlich machte das Gewerbegebiet Sonnenschein an diesem Sonntag seinem Namen alle Ehre. „Eigentlich fast schon zu viel,“ mutmaßten Aussteller, die sich zwar mit ausreichen Technik aber weniger Kühlung versorgt hatten.

Mai-Markt im Sonnenschein gut besucht

1/24
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein
  • Der Wetter-Gott meinte es gut: Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten die Besucher zum Mai-Markt im Gewerbegebiet Sonnenschein. Foto: Dieter Klein

Schon die Eröffnung der Schau wurde zur Show. Denn die drei von den Veranstaltern versprochenen Promis Christina Schulze Föcking (MdL), Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer und Landrat Dr. Klaus Effing mussten gleich nach ihren Begrüßungsreden zeigen, dass sie nicht nur „Reden schwingen können“ (so Marion Nebel vom Orgateam), sondern auch handwerkliches Geschick besitzen. So galt es für alle drei, jeweils um einen Freiwilligen aufgestockt, eine schicke Gartenbank zusammen zu schrauben. Die danach sofort an Ort und Stelle unter den Besuchern verlost wurden.

Dazu hatten der Kinderchor der Bismark-Schule unter Leitung von Gerhard Treutler das alte Handwerkerlied „Wer will fleißige Handwerker seh‘n?“ um ein paar passende Strophen erweitert und sangen: „Schnauf, schnauf, Christina baut das Bänkchen auf (übrigens als erste). Oder „Hopp, hopp, hopp, der Landrat werkelt im Galopp“. Und schließlich noch: „Ran, ran, ran, Frau Bögel zeigt hier, was sie kann.“

Was die hier angesiedelten Firmen und Handwerksbetriebe leisten, stellten sie eindrucksvoll zur Schau. Wie es aber drinnen, mit Betriebsklima, Arbeitsbedingungen und Ausbildung aussieht, beantworteten sieben Azubis in den Räumen des Raiffeisen-Marktes neben den drei Prominenten auch örtlichen Vertretern der Politik.

Drei Bimmelbähnchen nahmen derweil am Sonntag fußkranken Messebesuchern viele Wege Fußmarsch ab. Wer aber an den vielen Ständen mit Eis, Bier, Limo, Waffeln und Grillwurst pausieren, wer den zahlreichen Bands mit fröhlich musikalischer Unterhaltung an der Strecke lauschen wollte, blieb der Gehweg nicht erspart.

Selbst für „Fiffi“ gab es probeweise Leckerli und Frischwasser zum Schlabbern. Und auf die kleinen Besucher warteten abenteuerliche Hüpfburgen und Riesenrutschen. Und ganz besonders Eilige sicherten sich ein Ticket für einen „Helikopter-Rundflug über ganz Steinfurt. „Von oben, und das noch bei solchem Sonnenschein“, versicherten danach die Passagiere überzeugt, „ist unsere Heimat immer wieder wunderschön!“

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5769185?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Bombenentschärfung in Dülmen
Evakuierungsmaßnahmen: Bombenentschärfung in Dülmen
Nachrichten-Ticker