„Steinfurter Jugendbudget“
Junge Ideen gefragt – mit guter Chance auf Umsetzung

Steinfurt -

Der Jugend mehr Teilhabe ermöglichen, ihrer Stimme mehr Gewicht verleihen – das ist Ziel der Jugendarbeit der Stadt Steinfurt. Zusammen mit der Verwaltung hat das Team um Stadtjugendpflegerin Ute Kriens als wichtigen Beitrag dazu das Projekt „Steinfurter Jugendbudget – Deine Clique – Eure Ideen – Unsere Aktion“ ausgelobt.

Donnerstag, 21.06.2018, 15:58 Uhr

Beim Projekt „Jugendbudget“ sind nach der Förderzusage des LWL nun die Jugendlichen gefragt. Sie können Vorschläge machen – denkbar wäre zum Beispiel ein Graffitiaktion.
Beim Projekt „Jugendbudget“ sind nach der Förderzusage des LWL nun die Jugendlichen gefragt. Sie können Vorschläge machen – denkbar wäre zum Beispiel ein Graffitiaktion. Foto: eb

Die Ideenbörse fordert Jugendliche auf, Projektvorschläge zu entwickeln und sie der Stadt mitzuteilen. „Eine Jury, der auch die Mitglieder des Stadtjugendrates angehören, wird diese sichten und entscheiden, welche umgesetzt werden und welche nicht“, berichtet Kriens im Gespräch mit dieser Zeitung. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass der Vorschlag der Gemeinschaft zugute kommt. „Die Geburtstagsparty ist also nicht gemeint, wohl aber die Idee, einen Jugendtreff zu verschönern“, nennt Ute Kriens ein Beispiel.

Das Projekt geht, nachdem der Landschaftsverband in dieser Woche einen Zuschuss in Höhe von 4500 Euro zugesagt hat, jetzt in die konkrete Phase. „Wir sind sehr froh, dass das Landesjugendamt uns in seinem Programm ,Partizipation und Demokratie fördern‘ berücksichtigt hat“, freut sich Ute Kriens. Das zur Verfügung stehende Budget erlaube es, dass sich die Jugendlichen ausprobieren könnten. „Es müssen keine perfekt formulierten Bewerbungen vorgelegt werden“, so die Stadtjugendpflegerin. Auch Ideen, von denen man nicht weiß, ob sie überhaupt eine Chance haben, seien willkommen. „Wir freuen uns auf jeden Vorschlag und helfen bei Fragen gerne weiter, ohne uns einmischen zu wollen“, so Kriens.

Mitmachen können Steinfurter Jugendliche im Alter von zwölf bis 21 Jahren, je Vorschlag stehen 1000 Euro zur Verfügung. Es sind zwei Projektdurchgänge geplant, an deren Ende eine Abschlussveranstaltung mit der Vorstellung der Ergebnisse steht. Weitere Infos im Rathaus bei Ute Kriens unter Telefon 0 25 52/92 51 03.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5838978?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Liveticker: SC Preußen Münster – SG Sonnenhof Großaspach
Fußball: 3. Liga: Liveticker: SC Preußen Münster – SG Sonnenhof Großaspach
Nachrichten-Ticker