Dass man die Sommerferien auch im Heimatort gut verbringen kann, dafür sorgt ein buntes Angebot
Urlaub auf heimischer Scholle

Mallorca, Italien, Gran Canaria, Berlin oder gleich auf einem Kreuzfahrtschiff die halbe Welt umrunden? Viele Jugendlichen fahren mit ihren Eltern oder engen Freunden an die schönsten Reiseorte. Schnell kommt einem die eigene Umgebung bei den ganzen neuen Urlaubsfotos ziemlich öde vor und die sechs Wochen Ferien viel zu lang.

Freitag, 13.07.2018, 17:04 Uhr

Wer schöne Locations zum schwimmen oder entspannen sucht, der muss nicht erst ans Mittelmeer fahren. In den Ferien lohnt es sich, die Seen und Städte in der Umgebung zu erkunden und sich so die Ferien zu Hause zu versüßen oder einen Job anzunehmen..
Wer schöne Locations zum schwimmen oder entspannen sucht, der muss nicht erst ans Mittelmeer fahren. In den Ferien lohnt es sich, die Seen und Städte in der Umgebung zu erkunden und sich so die Ferien zu Hause zu versüßen oder einen Job anzunehmen.. Foto: Drunkenmölle

Allerdings fährt auch dieses Jahr nicht längst jeder mit seinen Eltern weg, um es sich am Strand und unter Sonne gut gehen zu lassen. Warum es also genauso spannend und entspannend sein kann, einfach mal zu Hause zu bleiben, und was für gute Gründe dahinter stecken, zeigen wir Dir jetzt.

Gerade im Sommer wird es reichlich Angebote in Deiner Umgebung geben. Neben den allseits bekannten Orten wie die Eisdiele oder auch das städtische Freibad, gibt es hier im Kreis einige schöne Seen, wie zum Beispiel den Offlumer in Neunkirchen oder den Kieferngrundsee in Steinfurt. Dort finden nicht nur Wasserratten Abwechslung, sondern auch Sonnenanbeter ihren perfekten Bräunungsplatz.

Nach einem langen sportlichen Tag ist wohl Pizza genau das Richtige. „Ich fahre zum Pizzaessen gerne noch bis nach Wettringen, wenn das Wetter schön ist“, sagt Jasmin T. (16). Eine Radtour mit einer leckeren Pizza am Ende ist immer eine gute Idee.

Auch wenn Du nicht selber den Golfschläger in die Hand nimmst, ist der Bagno-See einen Besuch wert. „Zum Spazierengehen ist das Bagno gerade im Sommer echt schön“, findet auch Greta W. (15). Bei schönem Wetter lohnt es sich, ein Tretboot auszuleihen, denn das kann mit einer größeren Gruppe echt witzig werden und meistens hat man den Bagnosee auch noch ganz für sich alleine.

Sollte Dich gar nichts in Deinem Ort ansprechen, könntest Du auch überlegen, in die nächst größere Stadt oder zur nächst größeren Attraktion zu fahren. Freizeitparks wie der „Movie-Park“ sind gerade bei gutem Wetter der Massenmagnet.

Vor allem in den Sommerferien kaufen sich viele Schüler Funtickets, um schnell und relativ günstig nach Münster zu kommen. Dort heißt es im Sommer, die monatlichen Promenadenflohmärkte zu besuchen, bei denen neben leckerem Essen und Trinken besonders die Schnäppchenjagd im Vordergrund steht. Am 21. Juli findet der Nachtflohmarkt statt, bei dem Du bei nächtlicher Atmosphäre entlang des Schlosses auf Schatzsuche gehen kannst.

Das Schloss ist nicht nur für den Flohmarkt die ausgewählte Kulisse, sondern auch für das alljährliche Sommernachtskino. Dort werden von Juli bis August Blockbuster wie „Es“, „Deadpool 2“ oder „The Greatest Showman“ auf die Leinwand gebracht. Bei der stets bunten Filmauswahl sollte immer ein Film für Dich dabei sein, der sich lohnt, ihn ein weiteres Mal außerhalb des gewohnten Kinosaales zu genießen.

Falls dann doch mal schlechtes Wetter sein sollte, kannst Du natürlich auch auf das örtliche Kino zurückgreifen. An einem verregneten Sommertag kann es auch schön sein, die Innenstadt neu zu erkunden. In der Altstadt von Steinfurt findet man zum Beispiel immer schöne Cafés, die neben Kuchen und Kaffee auch andere preiswerte Kleinigkeiten anbieten. „In Steinfurt kann man sich echt super in der Altstadt mit Freunden treffen. Dort gibt es super leckeren Kaffee“, empfiehlt Greta W.(15).

Wenn Du mal was ganz anderes ohne Eltern, aber trotzdem in der Nähe probieren willst, empfehlen viele Reitbegeisterte Ferien auf Reiterhöfen zu machen. „Die Woche auf dem Reiterhof war für mich eine spannende und schöne Zeit“, erzählt Jolina, 14.

Neben vielen Dingen, die selber organisiert werden müssen, gibt es von der Stadt Steinfurt ein vielfältiges Programm. Seit vielen Jahren bietet die „Aktion Ferienspaß“ Fahrten und Kurse an, um die Ferien bunt und lustig zu gestalten. Neben kleinen Sportturnieren und Ausflügen sind dieses Mal unter anderem Playstation-Turniere im Angebot.

Wer das Wort „Ferien“ nicht zu ernst nimmt, der kann kurzfristig noch versuchen, einen Ferienjob zu bekommen. Zwar ist das nicht gerade die Idee von Entspannung, bringt allerdings auch eine kleine Geldaufstockung mit sich. „Man muss ja nicht gleich die sechs Wochen nur durcharbeiten und nichts mehr von den Ferien haben. Ich habe mich für einen zweiwöchigen Ferienjob bei einem Catering-Unternehmen entschieden“, erklärt eine sechzehnjährige Schülerin. Meistens kann man sich einfach mal im näheren Umfeld nach einem Platz erkundigen oder einfach mit offenen Augen durch die eigene Stadt laufen und nach Stellenanzeigen Ausschau halten.

Egal ob jetzt nun Ferien zu Hause oder am Strand, Sommerferien sind die optimale Möglichkeit, neue Dinge zu probieren und vielleicht wird der Sommer 2018 jetzt erst recht Dein Sommer.

Imke Rüße &

Laila Böcker

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5900959?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Verfassungsschutz muss über NSU-Aktenvernichtung informieren
Die Nachbildung der Justitia steht neben einem Holzhammer und Akten.
Nachrichten-Ticker