Steinfurter Oktoberfest
Hüttenstürmer lassen Gäste auf den Tischen tanzen

Burgsteinfurt -

Um Punkt 19 Uhr fiel am Samstagabend der Startschuss zum neunten Steinfurter Oktoberfest. In bajuwarisch-schmucken Outfits strömte das Publikum ins Festzelt auf dem Gelände der Bauunternehmung Arning. Buam in Krachledernen und Madln im Dirndl bevölkerten die Reihen – bis alle 1160 Plätze besetzt waren.

Sonntag, 16.09.2018, 15:38 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 15:38 Uhr
Mehr als 1000 Gäste kamen und feierten ausgelassen bei Weißbier und zünftiger Musik.
Mehr als 1000 Gäste kamen und feierten ausgelassen bei Weißbier und zünftiger Musik. Foto: Rainer Nix

Um zünftige „Musi“ am laufenden Band zu produzieren, saß diesmal keine Blaskapelle auf der Bühne. Ungewöhnlich zwar, doch mit den „Hüttenstürmern“ hatten die Organisatoren eine spektakuläre, oktoberfesterfahrene Party-Band eingekauft. Den Wechsel bereute keiner, denn die Sechserformation brachte ein Fass geballte Party-Stimmung auf die Bazi-Fete. „Schon beim ersten Lied werden die Besucher auf den Bänken tanzen“, hatten sie vollmundig versprochen – und behielten recht.

Eine der ersten Nummern war der absolute Kultsong „Aloa Heja He“, im Original von Achim Reichel geschrieben. Flugs saß die ganze Gesellschaft rittlings auf den Bänken und Ruderbewegungen wechselten sich mit verzücktem Armschwenken ab. Auch das ist heute „geile Wiesn-Mucke“. Super-Stimmung, überall nur lachende Gesichter und sich zuprostende Gäste, die Sellen-Veltruper Schützen dürfen zufrieden sein.

Bis zuletzt rätselten alle, wem die Ehre zuteil würde, das erste Bierfass anzustechen. Gegen 20.30 Uhr wurde es gelöst. André Hinsenkamp, jahrelang im Orga-Team äußerst engagiert, schwang den Hammer und traf den Zapfhahn genau auf den Punkt. „O’zapft is“ – auf diese Nachricht hatte jeder gewartet und nun floss das traditionsreiche, untergärige Paulaner-Bier in Strömen. Vorstand und Sponsoren stemmten ihre Maßkrüge und tranken auf das Wohl des Publikums.

Natürlich kam auch eine ordentliche Mahlzeit auf den Tisch. Schweinshaxe, Leberkäs und mehr standen stilecht zu Auswahl. Es wurde gesungen, geklatscht und geschunkelt bis tief in die Nacht. Das Oktoberfest in Burgsteinfurt ist auf jeden Fall weit mehr als ein Modetrend. Es ist eine feste Institution geworden, die jährlich weit mehr als 1000 Steinfurter besuchen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6055280?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Unbekannte zündeln in leerstehendem Haus
Feuerwehreinsatz: Unbekannte zündeln in leerstehendem Haus
Nachrichten-Ticker