Gesamtübung von Feuerwehr und DRK
Voller Einsatz

Steinfurt -

Die Gesamtübung der Freiwilligen Feuerwehr Steinfurt und der DRK-Ortsvereine Borghorst und Burgsteinfurt forderte am Samstag wieder vollen Einsatz aller Beteiligten. Die Zusammenarbeit klappt bestens, stellten die Kameraden der Ehrenabteilung fest, die das Geschehen am Werk 2 der Möllerchemie in Burgsteinfurt interessiert beobachteten.

Freitag, 05.10.2018, 15:56 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 30.09.2018, 15:24 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 05.10.2018, 15:56 Uhr
Die wichtigste Aufgabe war es, die vier eingeklemmten Jugendlichen zu retten.
Die wichtigste Aufgabe war es, die vier eingeklemmten Jugendlichen zu retten. Foto: ka

„Wir müssen die Abläufe und das Zusammenspiel der Feuerwehr und den zwei DRK-Ortsverbänden jährlich zweimal üben”, sagte Brandoberinspektor Christoff Schwarz . Sven Kauling, Olaf Hoffmann und Harm Dirk Struckel hatten sich das Szenario der Übung ausgedacht: Bei Rangierarbeiten in der Einfahrt des Werkes war es zum Unfall mit einem großen Lastwagen und zwei Pkw gekommen.

Vier junge Menschen waren im Personenwagen eingeklemmt worden und auf der Lkw-Ladefläche hatte sich die Ladung entzündet. Die Brandmeldeerkennung meldete bald auch Feuer in der Lagerhalle. Da alarmierte ein Mitarbeiter der Möllerchemie um 16.35 Uhr die Feuerwehr.

Ihre wichtigste Aufgabe war es, zuerst die vier eingeklemmten Jugendlichen zu retten. Sie wurden den DRK- Helfern aus Borghorst und Burgsteinfurt übergeben und nach einer Erstversorgung ins Krankenhaus transportiert. Gleichzeitig war ein Wechsel-Ladebehälter mit 8000 Litern Wasser im Tank vorgefahren.

Dieser Pufferbehälter lieferte das erste Löschwasser. Für den Wassernachschub legte man eine rund 800 Meter lange Leitung mit einer Verstärkerpumpe zum Löschwasser-Brunnen im Eichenbüschken. Dazu nutzte man das Wasser aus zwei Hydranten. Um den Brand in der Lagerhallen von oben zu bekämpfen, rief Einsatzleiter Rainer Frahling die große Drehleiter aus Borghorst zur Unterstützung. Nachdem der Übungsort aufgeräumt war, trafen sich die Kameraden zur Manöverkritik im Burgsteinfurter Gerätehaus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6088728?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Berliner Platz: „Natürlich haben wir Angst“
Diese Geschäftsleute im Bereich Berliner Platz/Windthorststraße fühlen sich nach eigenen Angaben nicht sicher.
Nachrichten-Ticker