Viel Beifall und Zustimmung
Beifall für Martin Huesmann

Borghorst -

Mit begeistertem Beifall und enthusiastischer Zustimmung ehrten die Mitglieder der Patrioten-Schützengesellschaft den langjährigen Oberst Martin Huesmann am Samstagabend während der Jahreshauptversammlung im Vereinshaus Tümler nach seiner Wahl zum Ehrenmitglied. „Deine 34 Jahre aktive Vorstandsarbeit lassen erahnen, wie viel Arrangement, Leistung, Ideen und vor allem Zeit du in diesen Verein investiert hast. Du hast die Patrioten bis heute mitgeprägt und alles gegeben”, betonte der Vorsitzende Florian Kleymann in seiner Laudatio.

Montag, 15.10.2018, 15:42 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 14.10.2018, 16:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 15.10.2018, 15:42 Uhr
Diese Männer bilden den Vorstand der Patrioten-Schützengesellschaft.
Diese Männer bilden den Vorstand der Patrioten-Schützengesellschaft. Foto: Karl Kamer

Mit begeistertem Beifall und enthusiastischer Zustimmung ehrten die Mitglieder der Patrioten-Schützengesellschaft den langjährigen Oberst Martin Huesmann am Samstagabend während der Jahreshauptversammlung im Vereinshaus Tümler nach seiner Wahl zum Ehrenmitglied.

„Deine 34 Jahre aktive Vorstandsarbeit lassen erahnen, wie viel Arrangement, Leistung, Ideen und vor allem Zeit du in diesen Verein investiert hast. Du hast die Patrioten bis heute mitgeprägt und alles gegeben”, betonte der Vorsitzende Florian Kleymann in seiner Laudatio.

Martin Huesmann hat 1984 den Vogel der Verheirateten abgeschossen und ist seit dem ununterbrochen im Vorstand tätig gewesen. 2002 war er mit seiner Frau Eva das Vereinsprinzenpaar der Gesellschaft. Im Jahre 2014 gelang es ihm, die Kaiserwürde zu erringen. 23 Jahre führte er die Umzüge der Patrioten bei Wind und Wetter vorne weg. Zuvor war er von 1985 bis 1994 der Erste Zugführer der Gesellschaft.

Die Versammlung war mit 103 Schützen des 543 Mitglieder starken Vereins sehr gut besucht. Nach dem man der Verstorbenen ehrend gedacht hatte, verlas der Erste Schriftführer Christoph Weßling die Protokolle. Der Erste Vorsitzende gab seinen Jahresbericht.

Bryan Wehmöller sprach über das Blasorchester, das den Verein und die Borghorster zu anderen Gelegenheiten, wie zum Beispiel beim Lambertussingen des Heimatvereins, mit Musik begleitet hat. Am 4. Mai wollen sich die Musiker bei einem Konzert im OT-Heim präsentieren. Für eine Fahrt des Orchesters vom 27. bis 28. Juli nach Blomberg gibt es noch freie Plätze.

Der Vorstand habe sparsam gewirtschaftet, betonte der Erste Kassierer Andreas Fredrich in seinem Bericht. Die Kassenprüfer Alfred Heptner und Markus Wellering bescheinigten im eine ordentliche Kassenführung.

Es wurde still im Saal, als der Vorsitzende verkündete, dass im nächsten Jahr aus finanziellen Gründen zu Karneval kein Patriotenzelt am Rathaus aufgebaut und es auch keine Festschrift zu Karneval geben wird. Trotzdem werde am 26. Januar der Karnevalsauftakt im Hause Tümler gefeiert, man wolle zur Schlüsselübergabe am Heimathaus marschieren, sich am Rosensonntagszug beteiligen und im OT- Heim mit den Mitgliedern zünftig Karneval feiern. 2020 wollen die Patrioten das Stadtprinzenpaar stellen.

Bei den Vorstandswahlen gab es für den Zweiten Vorsitzenden Tom Hengelmann, dem Ersten und Zweiten Kassierer Andreas Fredrich und Thorsten Blanke sowie dem Erten. Schriftführer Christoph Weßling eine Wiederwahl.

Neu in den Vorstand gewählt wurden Oberst Dirk Strickmann, Adjutant Roland Wilger, der Zweite Zugführer Andreas Mechsner und Fähnrich Dennis Havers. Neuer Kassenprüfer wurde Frank Kösters.

Ein schönes Präsent bekam Ingo Heitmann, der nach 17 Jahren den Vorstand verließ und Martin Martin Huesmann, der 34 Jahre Verantwortung in der Vereinsleitung übernommen hatte. 15 Jahre im Vorstand sind Roland Wilger, Andreas Mechsner und Tom Hengelmann. Seit zehn Jahren sind Michael Brockmann, Andreas Fredrich und Florian Kleymann im Vorstand aktiv.

Ein Höhepunkt des Abends war die Jubilarehrung. Seit 60 Jahren sind Alfred Blanke, Heinz Hartmann, Anton Haverkamp, Johann Kleymann, Franz und Georg Strickmann sowie Antonius Voss bei den Patrioten.

Für 50- jährige Treue wurden Franz-Josef Brüggemann, Werner Dinkhoff, Alfred Heptner und Heinz Wies geehrt. Thomas Brinkhaus, Michael Fischer, Rolf Frie, Willi Frieler, Ludger und Bernhard Hengstmann sind seit 40 Jahren dabei.

Ihre 25- jährige Mitgliedschaft feierten Thomas Frede, Olaf Heilmann, Frank Huesmann, Kurt Schwarzer und Ralf Tkocz.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte konnte Anja Weßling als erste Frau für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6120791?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker