Neue Physikausstattung am Arnoldinum
Wie Weihnachten und Ostern

Burgsteinfurt -

Schulleiter Jochen Hornemann spricht von einem Quantensprung - und diese Umschreibung trifft den Nagel begrifflich voll auf den Kopf, stammt er doch aus dem Bereich, um den es geht: die Ausstattung für den experimentellen Oberstufenunterricht im Fachbereich Physik. Die ist nigelnagelneu – und zwar komplett. Ein seltenes Ereignis im Lehrerleben.

Sonntag, 02.12.2018, 15:30 Uhr
Freuen sich über die neue Ausstattung für den Physikunterricht (v.l.): Schulleiter Jochen Hornemann, Vanessa Menke und Anne-Kathrina Hoffmeister (Fachlehrerinnen Physik) sowie Heinz Stienhenser (stellv. Schulleiter).
Freuen sich über die neue Ausstattung für den Physikunterricht (v.l.): Schulleiter Jochen Hornemann, Vanessa Menke und Anne-Kathrina Hoffmeister (Fachlehrerinnen Physik) sowie Heinz Stienhenser (stellv. Schulleiter). Foto: rs

Schulleiter Jochen Hornemann spricht von einem Quantensprung - und diese Umschreibung trifft den Nagel begrifflich voll auf den Kopf, stammt er doch aus dem Bereich, um den es geht: die Ausstattung für den experimentellen Oberstufenunterricht im Fachbereich Physik. Seit vergangenen Mittwoch der Kleinlaster mit den neuen Lehrmitteln eines bekannten Herstellers am Pagenstecherweg vorgefahren ist, hat am Gymnasium Arnoldinum ein neues Zeitalter begonnen. Vom Röntgengerät bis zur Elektronenstrahlröhre, vom Drehpendel bis zum mobilen Endgerät zur digitalen Datenerfassung: Die komplette Hardware, wie sie für experimentelle Versuchsaufbauten in der gymnasialen Oberstufe vorgeschrieben ist, befindet sich seitdem auf dem neuesten Stand.

„Für uns ist das wie Weihnachten und Ostern zusammen“, strahlen Anne-Kathrina Hoffmeister und Vanessa Menke, Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der Fachschaft Physik des Gymnasiums. „Wir haben nun nahezu ideale Lehrbedingungen“, freut sich auch Hornemann. Was die Ausstattung für die experimentelle Physik anbetrifft, sei man unter den Gymnasien in der Region nun sicher in der Spitzengruppe. Möglich gemacht hat diesen Quantensprung eine Investition des Schulträgers. „Zwischen 160 000 und 170 000 Euro“ hat die Stadt dafür aus dem Haushalt bereitgestellt, macht auf Nachfrage Fachdienstleiter Peter Borowiak deutlich.

Schulleiter Hornemann ist froh, dass sich die Stadt dazu entschlossen hat, neben der ohnehin geplanten Sanierung der naturwissenschaftlichen Räume auch in deren Ausstattung zu investieren. Diese sei nach vielen Jahren des Gebrauchs nicht nur in schlechtem Zustand, sondern auch hoffnungslos veraltet. „Einzelne Messinstrumente stammten noch aus den 50er- und 60er-Jahren des vorigen Jahrhunderts“, berichtet Anne-Kathrina Hoffmeister.

Hornemann lobt die „unkomplizierte Zusammenarbeit“ mit dem Fachdienst Bildung der Stadt. Das Vorhaben sei nach der Entscheidung nicht nur schnell, sondern auch so umgesetzt worden, dass die Schule nun über viele Jahre gut versorgt sei. Und das sogar fächerübergreifend: Nicht nur der Physikunterricht profitiert, sondern auch der der Kollegen aus der Chemie. Auch sie können Geräte wie „Cassy“, das App-gesteuerte mobile Endgerät zur Messwerterfassung, nutzen.

Bis es soweit ist und das neue Equipment Einzug in den naturwissenschaftlichen Unterricht halten wird, dauert es aber noch etwas. „Das Kollegium muss noch entsprechend geschult und die neuen Geräte digital inventarisiert werden“, gibt Vanessa Menke als Gründe an. Bis zum Beginn des neuen Schuljahres sollen diese letzten Hürden jedoch genommen sein. Dann sind auch die Physikräume im Erdgeschoss des Arnoldinums fertig saniert und das derzeit noch bestehende Lager-Provisorium einen Stock höher in der Biologie kann aufgelöst werden. Und einzelne Geräte, die derzeit noch nicht lieferbar sind, werden bis dahin auch vorhanden sein.

Die Signalwirkung für Lehrer und Schüler jedoch ist schon jetzt deutlich spürbar. „So eine umfassende Erneuerung des Bestands erlebt man in seiner Laufbahn wohl nur ganz selten“, bringt es Anne-Kathrina Hoffmeister auf den Punkt. „Uns eröffnen sich didaktisch ganz neue Möglichkeiten.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6229017?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Fünf Tatverdächtige nach Geldboten-Coup festgenommen
„Aktenzeichen XY .. ungelöst“: Fünf Tatverdächtige nach Geldboten-Coup festgenommen
Nachrichten-Ticker