Burgsteinfurter Julius Thieroff
Musikalisches Multitalent

Burgsteinfurt -

Das Geheimnis seiner besonderen Begabung steckt in ihm selbst und hat sich bis auf Bundesebene beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ Bahn gebrochen: Der Burgsteinfurter Julius Thieroff ist ein musikalisches Multitalent. Jetzt hat der 16-jährige Saxofonist eine weitere Herausforderung angenommen: das Dirigat des Schülerblasorchesters des Gymnasiums Arnoldinum.

Mittwoch, 05.12.2018, 15:40 Uhr
Hochkonzentriert und die Akteure des Schülerblasorchesters fest im Blick: Julius Thieroff bei seiner ersten Orchesterprobe in der Aula des Arnoldinums.
Hochkonzentriert und die Akteure des Schülerblasorchesters fest im Blick: Julius Thieroff bei seiner ersten Orchesterprobe in der Aula des Arnoldinums. Foto: cm

Liegt es an den „musikalischen Genen“, die seine Eltern ihm vererbt haben, oder war es die schon im Alter von vier Jahren genossene musikalische Früherziehung? Wie sehr haben die professionellen Musiklehrer der Musikschule Steinfurt das Talent von Julius Thieroff gefördert, als sie ihm Blockflöten- und Klavierunterricht gaben? Und spielt die Nähe der Bagno-Konzertgalerie etwa auch eine Rolle?

Dies alles sind günstige Bedingungen für ein musikalisches Kind, das Geheimnis seines besonderen Talentes aber steckt in ihm selbst und hat sich im diesem Jahr bis auf Bundesebene Bahn gebrochen: Erstmalig nahm der 16-Jährige am Regional- und Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ teil und wurde auf Anhieb in beiden Wettbewerben erster Preisträger in der Kategorie „Saxofon solo“. Damit qualifizierte Julius sich für den Bundeswettbewerb in Lübeck, wo er zur großen Freude seiner mitgereisten Familie einen zweiten Preis erspielte.

An diesem Erfolg hat Niklas Wempe als Duopartner am Klavier ebenso Anteil wie sein Saxofon-Lehrer Julian Teltenkötter. Seit 2013 unterrichtet der gebürtige Steinfurter und professionelle Musiker Teltenkötter den jungen Mann und charakterisiert ihn so: „Julius ist sehr selbstständig. Er übt freiwillig und diszipliniert und hat Lust auf Wettbewerbe. Meine Rolle ist inzwischen eher die eines Ideengebers.“ Dabei beläuft sich das Pensum der Übungseinheiten auf sieben bis acht Stunden wöchentlich, nicht eingerechnet der Unterricht und die zahlreichen Orchesterproben, und das ist noch einmal eine Menge. Seit dem Wintersemester ist Julius Thieroff Jungstudent im Rahmen der Jugendakademie Münster, dem gemeinsamen Begabtenförderungsprojekt der Westfälischen Schule für Musik und der Musikhochschule Münster.

An einem Meisterkurs für Studieninteressierte an der Musikhochschule Münster hat er im Februar 2018 bei Echo-Preisträgerin Asya Fateyeva (Saxofon) teilgenommen. Seine neue Rolle als Dirigent des Schülerblasorchesters des Gymnasium Arnoldinum (SBO) erfordert weitere Kompetenzen, die er sich in einem Lehrgang für Dirigenten im Blasorchester C3 an der Landesmusikakademie Heek aneignet. Außerdem wird er in besonderer Weise von Sandra Steenweg, der musikalischen Beraterin des SBO, in der Probenarbeit unterstützt.

Für die Übernahme des Dirigentenstabs hat er sich nach längerer Bedenkzeit entschieden: „Ich habe eine Weile überlegt, dann gefiel mir der Gedanke immer besser. Außerdem wollte ich diese einmalige Chance nutzen, mich intensiv mit dem Zusammenspiel von Musikern zu beschäftigen, was natürlich eine besondere Herausforderung für mich darstellt, auf die ich mich sehr freue“, sagt der Arnoldiner, der ebenso entspannt wie gut organisiert wirkt. Ob das erste Stück, das er beim Herbstkonzert geleitet hat, nämlich „Euphoria“, seinem musikalischen Geschmack entspricht, sei dahingestellt, aber „der Pop-Song macht gute Stimmung und ist daher als Einstieg in die neue Rolle bestens geeignet“.

Bei der Auswahl seiner Saxofon-Stücke dagegen zieht er die klassische Richtung vor, zum Beispiel klassische Saxofon-Sonaten oder sogar solche von Bach. Auf die Frage, ob er sich eine Karriere als Berufsmusiker vorstellen könne, lächelt Julius vielsagend: „Naturwissenschaften und Sprachen finde ich auch spannend, ich bin vielfältig begeisterbar.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6237029?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
„Feine Sahne Fischfilet“ spielen auf dem Vainstream 2019
Die umstrittene Band „Feine Sahne Fischfilet“ wird im kommenden Jahr beim Vainstream Festival auftreten.
Nachrichten-Ticker