Steinfurt
Rad- und Fußgängerunfälle

Steinfurt -

Zwischen dem 5. und 11. Januar haben sich im Kreisgebiet insgesamt acht Verkehrsunfälle ereignet, bei denen Radfahrer, davon in einem Fall ein Pedelec-Fahrer, leicht verletzt worden sind.

Montag, 14.01.2019, 17:42 Uhr

Zwischen dem 5. und 11. Januar haben sich im Kreisgebiet insgesamt acht Verkehrsunfälle ereignet, bei denen Radfahrer, davon in einem Fall ein Pedelec-Fahrer, leicht verletzt worden sind. Sechs der Unfälle haben sich nach Angaben der Polizei in Rheine, einer in Neuenkirchen und einer in Steinfurt ereignet. Zudem seien in dieser Zeit sieben Fußgänger bei Unfällen verletzt worden, ein Kind dabei schwer. Diese Unfälle haben sich in Rheine, Neuenkirchen, Steinfurt und jeweils zwei in Ibbenbüren und in Emsdetten ereignet. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang an alle Verkehrsteilnehmer, sich besonders aufmerksam im Verkehr zu bewegen. Gerade schlechte Witterungs- und schwierige Straßenverhältnisse würden viele Gefahren bergen. Fußgänger und Fahrradfahrer seien oft schwer zu erkennen. Richtig gefährlich werde es, wenn Fahrzeuge mit defekter Beleuchtung unterwegs sind. Für Fußgänger könne eine reflektierende Kleidung lebensrettend sein. Für Fahrzeugführer gelte, darauf zu achten, dass ihre Fahrzeuge im technisch einwandfreien Zustand und den winterlichen Bedingungen angepasst sind. Das Tragen eines Fahrradhelms schütze vor schweren Kopfverletzungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321540?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Lauter Knall erschüttert den Kreis Steinfurt
Gewitter: Lauter Knall erschüttert den Kreis Steinfurt
Nachrichten-Ticker