Klaus-Peter Wolf liest in Steinfurt
Ostfriesenmord im Arnoldinum

Steinfurt -

Peter Maffay während seiner Bildungspatenschaft für das Kulturforum auf den historischen Markt zu holen – das blieb für Dr. Peter Krevert ein Wunschtraum. Was bei dem Alt-Rocker nicht gelang, wird jetzt nachgeholt – dank auch der offenbar guten Kontakte, die Krevert seit Jugendzeiten in Gelsenkirchen zu Klaus-Peter Wolf hat: Am 17. Mai (Freitag) kommt der aktuelle Pate der Weiterbildungseinrichtung und Bestsellerautor nach Steinfurt.

Freitag, 18.01.2019, 22:00 Uhr
Freuen sich auf die Lesung: Dr. Peter Krevert, Rainer Nix und Kaj Jürgen Dönneweg (v.l.)
Freuen sich auf die Lesung: Dr. Peter Krevert, Rainer Nix und Kaj Jürgen Dönneweg (v.l.) Foto: rs

„Er hat rund 200 Auftritte im Jahr und den Steinfurter Termin noch oben drauf gepackt“, freute sich Krevert gestern beim Pressetermin. Wolf wird aus seinem neuesten Krimi „Ostfriesennacht“ lesen, ein Werk, auf das seine Fans schon sehnsüchtig warten. Im Februar kommt der mittlerweile 13. Teil der Ann-Kathrin-Klaasen-Reihe in den Buchhandel.

Musikalisch begleiten wird die Veranstaltung, die aufgrund der hohen zu erwartenden Nachfrage in der Aula des Gymnasiums Arnoldinum stattfindet, Wolfs Ehefrau Bettina Göschl. Sie findet statt im Rahmen der Reihe „Steinfurter Autorentreff“, die das Kulturforum zusammen mit der Stadtbücherei und deren Förderverein vor zwei Jahren aus der Taufe gehoben hat.

Beim Pressetermin outeten sich deren Vertreter, Kaj Jürgen Dönneweg und Rainer Nix, als Wolf-Fans. Dönneweg, selbst Ostfriese, hob die Authentizität hervor, die die Regionalkrimis des Autors kennzeichnen und ihm bundesweit eine hohe Beliebtheit eingebracht haben. Er kümmere sich zudem fast schon liebevoll um seine Fans. „Und ein umgänglicher Typ mit viel Charisma ist er zudem“, so der Büchereileiter. Wolf selbst freut sich auf den Termin im Mai im Arnoldinum. „Ich weiß, dass ich auch im Münsterland viele Leser meiner Ostfriesenkrimis habe. Deshalb habe ich zusammen mit meiner Frau gerne die Bildungspatenschaft übernommen und auch die Lesung zugesagt“, lässt er in einer Pressemitteilung verlauten.

Zum Thema

Karten für die Lesung mit Klaus-Peter Wolf am 17. Mai, Beginn 19.30 Uhr, sind ab kommenden Dienstag im Vorverkauf für 12 Euro beim Kulturforum, der Stadtbücherei sowie den beiden Buchhandlungen Brümmer & Woltering und Büchereck am Markt zu erwerben. An der Abendkasse im Arnoldinum sind 14 Euro zu bezahlen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6330044?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Sahnetag für Schalke ohne Happyend – Sane schockt seinen Ex-Club
Der Ausgleich zum 2:2. Der Ex-Schalker Leroy Sané (19) trifft mit einem tollen Freistoß – die königsblaue Mauer und Tormann Ralf Fährmann können da nichts machen.
Nachrichten-Ticker