Vorstädter reformieren ihr Schützenfest
Mit Hypnose zum vollen Zelt

Borghorst -

Die Vorstädter Schützen gehen ihren Weg, das traditionelle Schützenfest von Grund auf zu reformieren, konsequent weiter. Helfen soll dabei Hypnose.

Freitag, 05.04.2019, 15:50 Uhr
Hypnotiseur Stephan Nölle soll am 28. April beim bunten Nachmittag der Vorstädter Schützen in Borghorst für ein volles Haus sorgen.
Hypnotiseur Stephan Nölle soll am 28. April beim bunten Nachmittag der Vorstädter Schützen in Borghorst für ein volles Haus sorgen.

Nach der Premiere im vergangenen Jahr, bei dem zum ersten Mal am Samstag auf den Königs- und am Sonntag auf den Kaiservogel angelegt wurde, soll in diesem Jahr ein bunter Nachmittag mit einem außergewöhnlichen Programm am Sonntag (28. April) als Quotenbringer dienen. Vorsitzender Maik Stücken ist optimistisch: „Der Vorstand hat von den Mitgliedern völlig freie Hand erhalten. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Reform gelingt.“

Die Hoffnungen ruhen dabei zu großen Teilen auf Stephan Nölle , einem Hypnotiseur der Spitzenklasse, der beinahe täglich im Movie-Park in Bottrop auftritt. Maik Stücken hat den Stargast für den bunten Nachmittag nach Borghorst gelockt. Karten für die Show sind ab sofort bei allen Vorstandsmitgliedern zu bekommen.

„Fesselnde Kunststücke, Gedanken, die direkt in Ihrem Kopf gelesen werden und verblüffende Fingerfertigkeit unmittelbar zwischen den Gästen am Tisch oder auf der Bühne“ – damit möchte Stephan Nölle die „Grenzen der Realität sprengen lassen“, wie es selbstbewusst in seiner Presseankündigung heißt. Beim Unterhaltungsnachmittag, der am 28. April ab 15 Uhr auf dem Festplatz der Michael-Ende-Schule stattfindet, versucht der Hypnotiseur und Magier die Sinne seiner Zuschauer mit „schönen, entspannten und positiven Empfindungen“ zu verwirren. Bei „guter Laune und gelöster Stimmung“ möchte der sogenannte Sinnverwirrer „unvergleichliche Erlebnisse und unvergessliche Eindrücke“ bieten. Dass das klappt, kann Vorsitzender Maik Stücken bestätigen. Er hat Stephan Nölle selbst erlebt – und war begeistert: „Der absolute Hammer.“ Das scheinbar Unmögliche soll direkt vor den Augen, aber auch in den Händen der Zuschauer passieren. Dabei sollen seine Mitspieler aufs Äußerste verblüfft, aber niemals bloßgestellt werden.

Nölle steht bei diesem bunten Nachmittag indes nicht alleine auf der Bühne. Die Vorstädter haben die Tanzgarden der Wilmsberger sowie der Prinzen engagiert. Natürlich ist auch der Spielmannszug Friedenau wieder mit von der Partie.

Der Schützen-Vorstand ist besonders stolz darauf, dass trotz dieses prall gefüllten Unterhaltungsprogramms der sonst übliche Eintrittskartenpreis bei sieben Euro gehalten werden konnte – inklusive Kaffee und jeweils zwei Stückchen Kuchen.

Tickets für die Veranstaltung gibt es im Vorverkauf unter Telefon 0175/ 5 28 22 95 und bei allen Vorstandsmitgliedern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6521135?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker