Shirley Holmes ermittelt an Bahnhöfen von Münster bis Enschede
Eine Strecke voller Fälle

Steinfurt -

14 Bahnhöfe – 14 Tatorte. An dreien davon hat Nachwuchsdetektivin Shirley Holmes jetzt schon ermittelt.

Freitag, 07.06.2019, 17:14 Uhr aktualisiert: 07.06.2019, 17:36 Uhr
Klaus Uhlenbrock freut sich, bereits die dritte CD der Shirley-Holmes-Reihe in den Händen zu halten. Die vierte ist schon in Planung: Sie soll den Titel „Shirley Holmes und der Ring von Metelen“ erhalten.
Klaus Uhlenbrock freut sich, bereits die dritte CD der Shirley-Holmes-Reihe in den Händen zu halten. Die vierte ist schon in Planung: Sie soll den Titel „Shirley Holmes und der Ring von Metelen“ erhalten. Foto: Bernd Schäfer

Zwölf Haltestellen gibt es auf der Bahnstrecke zwischen Münster und Enschede – für Shirley Holmes (gesprochen von Ziena Müller) und ihre Freunde Sophia ( Sina Berning ) und Leon (Korvin Kristen) sind das inklusive der Endpunkte 14 mögliche Tatorte, an denen knifflige Kriminalfälle aufgeklärt werden müssen: In Borghorst haben sie es zum Beispiel mit einer Geiselnahme im HeinrichNeuyBauhaus-Museum zu tun, in die Sophias Cousine mit ihrer Schulklasse verwickelt ist.

Im zweiten Fall, der in Ochtrup spielt, dreht sich alles um eine berühmte Töpferware, die „Ochtruper Nachtigall“.

Aus mehreren Villen wurden Dinge gestohlen, die zu einem verschollenen Schatz führen sollen.

Der Drang zur Aufklärung von brisanten Fällen liegt bei Shirley, die eigentlich Helmer heißt und nur wegen ihres Spürsinns nach dem berühmten Detektiv genannt wird, in der Familie: Ihre Tante ist Hauptkommissarin – und hält so gar nichts davon, dass ihre junge Nichte gerne mal auf eigene Faust ermittelt. Aber der Erfolg gibt Shirley recht: Gerade ist der dritte Fall der Hörspielreihe auf CD erschienen, der die drei Freunde nach Münster führt.

In „Shirley Holmes und die Glocken von Münster“ geht es um eine Entführung und den perfiden Plan der „Täufer-Rebellen“, die ein ganz großes Dinge mit den vielen Glocken in Münster drehen wollen.

„An jedem Projekt nehmen zehn bis zwölf Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren teil. Sie entwickeln im ersten Schritt die Geschichte, im zweiten die Szeneneinteilung und schließlich werden die Stimmen aufgenommen“, erklärt Klaus Uhlenbrock, der die Idee für die Krimireihe hatte. Und außerdem als Regisseur und Tontechniker die Aufnahmen begleitet.

Einige der jugendlichen Teilnehmer stammen aus den jeweiligen Orten, in denen die Kriminalfälle spielen, die Stimmen von Shirley, Sophia und Leon werden aber immer von Ziena, Sina und Korvin gesprochen. „Die Hörspiele sind für Kinder ab acht Jahren geeignet“, sagt Uhlenbrock über die Zielgruppe.

Für den aktuellen Fall hat er zwei Borghorster „Promis“ für Gastrollen gewinnen können: Heiner Bleiber von der Gruppe „Bass und Bässer“ und die Erste Beigeordnete Maria Lindemann haben ihre Stimmen zur Verfügung gestellt.

Auch die CD-Cover sind eine Steinfurter Lokalproduktion: Sie werden von der Illustratorin Yvonne Hoppe-Engbring entworfen.

Zum Thema

Die bisher erschienenen CD‘s „Shirley Holmes und die Geiselnahme im Museum“, „Shirley Holmes und die Ochtruper Nachtigall“ und „Shirley Holmes und die Glocken von Münster“ gibt es im Büchereck am Markt und bei Brümmer & Woltering sowie in den Stadtbüchereien der jeweiligen Orte zum Preis von acht Euro.

...
Zum Thema

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Ochtrup/3566306-Kinder-und-Jugendliche-entwickeln-Krimi-Hoerspiel-Ein-Fall-fuer-Shirley-Holmes

...
Zum Thema

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/3563608-Erstes-Hoerspiel-mit-der-Jugend-Detektivin-Shirley-ermittelt-an-jedem-Bahnhof

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6673527?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Mordkommission ermittelt nach Leichenfund in Brunnenschacht
Sohn unter Verdacht: Mordkommission ermittelt nach Leichenfund in Brunnenschacht
Nachrichten-Ticker