Steinfurt bereitet sich auf eine heiße Woche vor
Wenn der Eiskonditor schwitzt

Steinfurt -

Die bislang heißeste Woche dieses Sommers hat Auswirkungen auf das öffentliche Leben. Der Bauhof fängt früher an, die Bäder sind voll. Dass die Eiscafé-Besitzer sich aber anderes Wetter wünschen, hat einen ganz speziellen Grund. Von Axel Roll
Montag, 24.06.2019, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 24.06.2019, 20:00 Uhr
Mike Zanella (o.) schiebt im Augenblick Sonderschichten, um immer frisches Eis für seine Kunden anbieten zu können. Limoncello ist derzeit besonders beliebt. Die Schüler können in dieser Woche auf Hitzefrei hoffen (l.). Derweil steigt bei der Trockenheit die Waldbrandgefahr.
Mike Zanella (o.) schiebt im Augenblick Sonderschichten, um immer frisches Eis für seine Kunden anbieten zu können. Limoncello ist derzeit besonders beliebt. Die Schüler können in dieser Woche auf Hitzefrei hoffen (l.). Derweil steigt bei der Trockenheit die Waldbrandgefahr. Foto: Axel Roll
Wenn Eiskonditoren über Hitze stöhnen, ist die Lage ernst. Mike Zanella und Alessandro Polla, die bekannten Betreiber der beiden Borghorster Hotspots für sommerliche Tagesgastronomie, hätten es im Angesicht von Temperaturen jenseits der 35 Grad gerne ein bisschen kühler.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6720921?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Familie kämpft gegen Schimmel in gemietetem Haus
Klaus Baveld von „Menschen in Not“ begutachtet den Schaden.
Nachrichten-Ticker