Borghorster Kirmes lädt zum Amüsieren ein
Schaurig und schön zugleich

Borghorst -

Zu einem „Bummel über den Rummel“ lud am Wochenende die Borghorster Kirmes auf den roten Platz und den neuen Markt ein. Dort drehten sich verschiedene Fahrgeschäfte für die Besucher. Zum Gruseln lud das „Geisterhotel“ ein, das erst mal die Auswahl der Karussells bereicherte. Aber auch einige Stände und Buden luden zum Verweilen ein.

Sonntag, 04.08.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 06.08.2019, 11:36 Uhr
Das „Flying Swing“ ermöglichte einen Blick aus der Vogelperspektive über Borghorst.
Das „Flying Swing“ ermöglichte einen Blick aus der Vogelperspektive über Borghorst. Foto: Rainer Nix

Die traditionelle Sommerkirmes ist dieses Mal um ein ganz besonderes Fahrgeschäft bereichert. Besonders Mutige wagen sich ins „Geisterhotel“. Dort treffen sie auf Kreaturen, denen man sonst im Dunkeln lieber nicht begegnen möchte. „Ganz spaßig“, „Cool“, „Heftig“oder auch „Na ja“, lauteten die Kommentare einiger Besucher, die über eine schwankende Plattform und eine Treppe wohlbehalten aus der gruseligen Herberge kamen.

Das Wochenende stand im Zeichen von Familien und insbesondere von Jugendlichen, die sich bei einem „Bummel über den Rummel“ einfach mal ein wenig amüsieren wollten. Die Auswahl an Karussells konnte sich sehen lassen, richtige Highlights wie das „Break Dance“ waren selbstverständlich auch wieder vor Ort.

Ein beliebter Treffpunkt für junge Leute, die so leicht nichts aus der Fassung bringen kann. „Seefest“ sollte jeder schon sein, denn beim „Break Dance“ sitzt der Fahrgast in Gondeln, die auf Drehscheiben montiert sind und sich rasant um die eigene Achse drehen. Wilde und kaum vorhersehbare, ständig sich ändernde Fahrbewegungen geben den besonderen Kick.

Der rote Platz und der Neue Markt boten so Einiges. Der traditionelle Auto-Scooter war genauso frequentiert wie das „Flying Swing“, ein Hoch- und Rundfahrgeschäft für diejenigen, die Borghorst noch nie aus der Vogelperspektive betrachteten.

Mehrere Kinderkarussells, traditionelle Imbissbuden und Stände mit Süßigkeiten, Klassiker wie das „Entenangeln“ – die Möglichkeiten, den Alltag zu vergessen, sind vielfältig.

Am heutigen Montag besteht noch einmal Gelegenheit, die Borghorster Kirmes zu besuchen

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6825488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker