Zahlreiche Projekte rund um das Thema Nachhaltigkeit
Kaffee, Wasserstoff und Biogas

Steinfurt -

Auch wenn es in Steinfurt noch keine „Friday for future“-Demonstrationen gegeben hat: In der Kreisstadt tut sich in Sachen Klimaschutz auch so eine ganze Menge. Eine bewusst (noch) nicht vollständige Zusammenfassung der vielen kleinen Nachhaltigkeitsprojekte. Von Axel Roll und Ralph Schippers
Mittwoch, 07.08.2019, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.08.2019, 18:00 Uhr
Dieter und Beate Kater machen sich mit vielen Projekten für Nachhaltigkeit stark. Jüngste Idee: Recup, der Mehrweg-Kaffeebecher. Günter Willbrand (Foto links) hat erst gerade das erste Wasserstoff-Auto verkauft. Der Hollicher Windpark produziert Strom ohne Emissionen.
Dieter und Beate Kater machen sich mit vielen Projekten für Nachhaltigkeit stark. Jüngste Idee: Recup, der Mehrweg-Kaffeebecher. Günter Willbrand (Foto links) hat erst gerade das erste Wasserstoff-Auto verkauft. Der Hollicher Windpark produziert Strom ohne Emissionen. Foto: Axel Roll
Dieter Kater lacht:  „Hier traut sich schon keiner mehr mit einer Plastiktüte rein.“ Ganz so schlimm ist es noch nicht. Was aber Fakt ist: An der Meteler Stiege 52 ist einer der Epi-Zentren für den schonenden Umgang mit den Ressourcen. Die Kunden der Kaffeerösterei bringen schon lange ihren eigenen Beutel mit, um den gekauften Kaffee nach Hause zu tragen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6833817?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker