Kooperationsprojekt Camphill und Stadtwerke
Handgefertigt und superwarm

Steinfurt -

Im Grunde möchte es ja niemand so gerne hören, fest steht indes: Der nächste Winter kommt bestimmt. Und er ist gar nicht so fern, die ersten kalten Herbstnächte lassen grüßen. Um der sich ankündigenden Kälte zumindest ein wenig trotzen zu können, eröffnen die Camphill-Dorfgemeinschaft sowie die Stadtwerke Steinfurt jetzt ein passendes Angebot

Mittwoch, 11.09.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 12.09.2019, 15:04 Uhr
Die ersten „Prototypen“ für die Ausstellung in den Räumen der Stadtwerke sind schon fertig. In der Erwachsenenversion sind die Stiefelsocken ausschließlich in den Farben des Energieversorgers erhältlich. Sein Logo zieren alle Exemplare.
Die ersten „Prototypen“ für die Ausstellung in den Räumen der Stadtwerke sind schon fertig. In der Erwachsenenversion sind die Stiefelsocken ausschließlich in den Farben des Energieversorgers erhältlich. Sein Logo zieren alle Exemplare.

Im Grunde möchte es ja niemand so gerne hören, fest steht indes: Der nächste Winter kommt bestimmt. Und er ist gar nicht so fern, die ersten kalten Herbstnächte lassen grüßen.

Um der sich ankündigenden Kälte zumindest ein wenig trotzen zu können, eröffnen die Camphill-Dorfgemeinschaft sowie die Stadtwerke Steinfurt jetzt ein passendes Angebot: Stiefelsocken aus reiner Schafwolle – handgefertigt aus der Filzwerkstatt der Dörfler. „Die halten superwarm und sind lange haltbar“, betonte Werkstatt-Mitarbeiterin Beate Lindenbaum zusammen mit Maria Deitermann vom Marketing des Energieversorgers am Mittwoch beim Pressetermin. Beide nutzten die Gelegenheit, um die Werbetrommel für das nach Hemdbeutel- und Herzchenkissenaktion mittlerweile dritte Kooperationsprojekt zu rühren.

Die Zusammenarbeit bringt für beide Partner Vorteile: Die Stadtwerke betrachten ihr Engagement in der Behindertenarbeit als Instrument der Kundenbindung und für die Camphiller trägt sie zur verlässlichen Auftragslage in den Werkstätten bei.

Und die Käufer? Sie greifen gerne zu, erhalten sie doch ein hochwertiges, per Hand gefertigtes Produkt mit individueller Note. In der Filzwerkstatt der Camphiller an der Steintorfeldmark sind vier Menschen mit Behinderung beschäftigt. Der Auftrag von den Stadtwerken trägt bis zum Jahreswechsel zu ihrem Auskommen bei. Denn der Aktionszeitraum ist bis Ende November vorgesehen. „Bis zur Auslieferung der letzten bestellten Socken ist es dann Weihnachten“, weiß Beate Lindenbaum.

Gemeinsam mit Mitarbeiterin Marie Renkhoff demonstrierte sie beim Pressetermin einen Teil des Herstellungsprozesses, bei dem körperlicher Einsatz, vor allem Handkraft beim Formen der Socken, gefragt ist.

Die Stiefelsocken der Gemeinschaftsaktion sind ab sofort in beiden Servicestellen der Stadtwerke sowie bei Camphill bestellbar. Sie sind in niedriger oder hoher Version in allen gängigen Schuhgrößen erhältlich. Als Variante werden auch Stoppersocken mit rutschhemmender Gummiauflage auf der Unterseite angeboten. Die Preise variieren zwischen zwölf und 20 Euro, wobei der Energieversorger einen „Wärmebonus“ von einem Euro je Socke gewährt. Die bestellte Ware kann nach drei Wochen am Bestellort abgeholt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6918999?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker