Ratsmehrheit ruft zur Baum-Spendenaktion zum 3. Oktober auf
„GaGroKo“ für das Einheitsbuddeln

Steinfurt -

Für den Klimaschutz macht das Stadtparlament gemeinsame Sache: CDU, SPD, FDP und Grüne bilden eine ganz große Koalition, also die GaGroKo, um zum Tag der Deutschen Einheit auf möglichst breiter Basis an die Steinfurter zu appellieren: Pflanzt Bäume. Oder: Lasst Bäume pflanzen. Die vier Parteien machen nämlich mit beim bundesweiten Einheitsbuddeln, das zum Ziel hat, dass bestenfalls jeder Bundesbürger zum 3. Oktober einen Baum pflanzt. Das wären unterm Strich rund 83 Millionen an der Zahl.

Dienstag, 17.09.2019, 14:44 Uhr aktualisiert: 17.09.2019, 16:46 Uhr
Ganz große Koalition für den Klimaschutz, v.l.: Frank Müller (SPD), Günter Marquard (CDU), Gunthild Gerling-Weidlich (CDU), Martin Kotes (FDP) und Heinz-Bernhard Bödding (Grüne).
Ganz große Koalition für den Klimaschutz, v.l.: Frank Müller (SPD), Günter Marquard (CDU), Gunthild Gerling-Weidlich (CDU), Martin Kotes (FDP) und Heinz-Bernhard Bödding (Grüne). Foto: pd

Die Idee kommt vom Land Schleswig-Holstein, das in diesem Jahr die Organisation der Einheitsfeierlichkeiten übernimmt. In Steinfurt haben die Grünen die Aktion aufgegriffen. „Wir sind dann auf die anderen Parteien im Rat zugegangen und sind fast überall auf offene Ohren gestoßen“, freut sich Heinz-Bernhard Bödding , der bei Bündnis 90/ Die Grünen für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich zeichnet.

Mit im Boot sitzt auch die Stadtverwaltung, die dafür sorgen wird, dass für das gespendete Geld auch tatsächlich Bäume in den Boden kommen. Heinz-Bernhard Bödding: „Gemeinsam mit der Stadt haben wir uns überlegt, an der Appelchaussee in Wilmsberg Apfelbäume anzupflanzen.“ Die sollen in der Mehrzahl alte Obstsorten tragen.

75 Euro wird ein Baum kosten. Wie Günter Marquard als CDU-Vorsitzender erläutert, wird jeder im Schnitt einen Umfang von 12 bis 14 Zentimetern haben und über Wühlmausschutz und Pflanzpfahl verfügen. „Wir freuen uns über jeden Euro“, so Marquard und betont, dass es ganz egal ist, wie viel jeder einzelne für die Aktion spendet. Wie der Unionsvorsitzende und der Grünen-Sprecher erläutern, werden ihre Parteien auch ihren finanziellen Beitrag zum Einheitsbuddeln aus der Vereinskasse leisten.

Die Stadt hat ein extra Spendenkonto eingerichtet, das auch nach dem 3. Oktober noch bestehen bleibt. „Wäre natürlich eine tolle Sache, wenn sich das Einheitsbuddeln, wie vom Land Schleswig-Holstein beabsichtigt, zu einer jährlich wiederkehrenden Tradition entwickelt“, hofft Heinz-Bernhard Bödding auf den Langzeiteffekt.

Der erste Baum wird am Vorabend des Einheitstages an der Appelchaussee um 17 Uhr gepflanzt. Die Parteien sind jetzt gespannt, wie viele dann noch folgen werden.

Zum Thema

Die Spendenkonten der Stadt für das Einheitsbuddeln: Kreissparkasse Steinfurt: DE36 4035 1060 0072 0004 66; VR-Bank: DE53 4036 1906 4350 0128 00, Verwendungszweck: einheitsbuddeln 99999.12200. Die Stadtverwaltung kann bei Bedarf auf den gespendeten Betrag eine Spendenquittung ausstellen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6937164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker