Bahnhof Burgsteinfurt
CDU pocht auf weitere Maßnahmen

Burgsteinfurt -

Ist der Bahnhof Burgsteinfurt ein Aushängeschild für die Stadt? Die Christdemokraten meinen Nein und pochen auf die Beseitigung von ihrer Meinung nach bestehenden Missständen in und am Gebäude, das sich im Eigentum der Stadt befindet. Ein entsprechender Antrag, der schon im August gestellt worden ist, steht in der kommenden Woche erneut auf der Tagesordnung des Bauausschusses.

Dienstag, 01.10.2019, 16:50 Uhr
Schmuddelecken am Bahnhof beklagt die CDU. Teilweise hat die Stadt auf die Hinweise schon reagiert.
Schmuddelecken am Bahnhof beklagt die CDU. Teilweise hat die Stadt auf die Hinweise schon reagiert. Foto: rs

Ist der Bahnhof Burgsteinfurt ein Aushängeschild für die Stadt? Die Graffiti-Aktion „Colored Station“, bei der die einst schmutzig-abstoßende Gleisunterführung im Rahmen eines Workshops durch jugendliche Sprayer fast schon zu einem Kunstwerk geworden ist (die WN berichteten), hat dazu ebenso wie die von der Stadt im vergangenen Jahr neu errichtete Radab­stellanlage sicher beigetragen. Auch die CDU-Fraktion im Rat der Stadt erkennt dies an. Die Christdemokraten pochen indes auf die Beseitigung weiterer, ihrer Meinung nach bestehender Missstände in und am Gebäude, das sich im Eigentum der Stadt befindet. Ein entsprechender Antrag, der schon im August gestellt worden ist, steht in der kommenden Woche erneut auf der Tagesordnung des Bauausschusses.

Die CDU bemängelt in erster Linie die zahlreichen Wände verunzierenden Graffiti in Form so genannter Tags, also Erkennungszeichen innerhalb der illegalen Sprayerszene. „Diese müssten bestenfalls sofort wieder entfernt werden, um dem Urheber jede Aufmerksamkeit zu nehmen“, weist auf Nachfrage CDU-Stadtverbandsvorsitzender Günter Marquard auf die gängige Praxis in anderen Kommunen hin. In Steinfurt habe man die illegalen Sprayer indes viel zu lange walten lassen. Neben diesen Schmierereien seien auch die Ein- und Ausgangstüren in einem desolaten Zustand.

Detlef Bogs vom städtischen Gebäudemanagement weist diese Vorwürfe zurück. „Wir beseitigen Graffiti an unseren Gebäuden stets kurzfristig, das haben wir schon immer so gehandhabt“, erklärte er auf Anfrage. Zum Thema Türen betonte Bogs, dass die Erneuerung noch in diesem Jahr erfolgen werde.

Bereits reagiert hat die Stadt auf den nicht nur von Seiten der CDU getätigten Hinweis, dass der über dem Haupteingang angebrachte Schriftzug „Burgsteinfurt“ ein hängendes „S“ aufweist. Günter Marquard moniert indes, dass die Bürgermeisterin dies öffentlich als „ihre Leistung“ dargestellt habe.

Zur Beseitigung der vorhandenen Mängel beantragt die CDU deren umgehende Beseitigung und die Einstellung von Mitteln in den Haushalt, um die anfallenden Kosten dafür zu decken.

Zum Thema

Die öffentliche Sitzung des Bauausschusses findet am Mittwoch (10. Oktober) ab 18 Uhr im Sitzungssaal 1 des Rathauses statt.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6972290?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker