Spätberufener bei der Feuerwehr
Mit offenen Armen empfangen

Burgsteinfurt -

Sven Husmann geht in die Feuerwehr. Nicht besonderes, möchte man meinen. Der Entschluss ist bei dem Schornsteinfegermeister indes ziemlich spät gereift: Husmann ist 48 Jahre alt. Beim Löschzug Burgsteinfurt wird er dennoch mit offenen Armen empfangen, bringt er doch eine ganze Reihe von Vorzügen, die ihn für den wichtigen Job prädestinieren, mit. Von Ralph Schippers
Mittwoch, 30.10.2019, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 30.10.2019, 20:00 Uhr
Spätberufener: Sven Husmann in der Fahrzeughalle der Feuerwache Burgsteinfurt. Nach intensiver Ausbildung wird der 48-jährige Schornsteinfegermeister jetzt als Feuerwehrmann in den Löschzug aufgenommen.
Spätberufener: Sven Husmann in der Fahrzeughalle der Feuerwache Burgsteinfurt. Nach intensiver Ausbildung wird der 48-jährige Schornsteinfegermeister jetzt als Feuerwehrmann in den Löschzug aufgenommen. Foto: Ralph Schippers
Noch ist sein Helm mit einem grünen Band gekennzeichnet – und die Schulterklappe präsentiert sich jungfräulich streifenlos: Beides wird sich bis zur kommenden Jahreshauptversammlung der Feuerwehr ändern. Dann wird der bisherige Anwärter Sven Husmann offiziell zum Feuerwehrmann ernannt. Als einer von insgesamt 16. Nichts besonderes, meinen Sie? Mitnichten.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7032831?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker