Team OT-Heim St. Nikomedes wieder komplett
Drei Experten für die Jugendarbeit

Steinfurt -

Im OT-Heim St. Nikomedes hat Marcel Alfert seine neue Stelle angetreten. Der ehemalige Bildungsreferent der Osnabrücker Landjugend ist ehrenamtlich sehr aktiv und verfügt über viel Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Schon vor seinem offiziellen Dienstantritt hat Alfert im OT-Heim Inhalte mitgestaltet.

Mittwoch, 08.04.2020, 22:55 Uhr aktualisiert: 09.04.2020, 14:52 Uhr
Marcel Alfert ist neuer Mitarbeiter im OT-Heim. Milena Dahlhoff (links) und Marion Stöppler haben zusätzliche Aufgaben übernommen.
Marcel Alfert ist neuer Mitarbeiter im OT-Heim. Milena Dahlhoff (links) und Marion Stöppler haben zusätzliche Aufgaben übernommen. Foto: lem

Obwohl auch das OT-Heim St. Nikomedes wegen der Corona-Pandemie im Augenblick seine eigentliche Arbeit nur sehr eingeschränkt durchführen kann, muss das Betreuer-Team auf das Ende der Krise vorbereitet sein. Nicht nur in punkto Weiter- und Fortbildung, sondern auch in Sachen Personalstärke.

50-Prozent-Stelle

Nach dem im vergangenen März OT-Heim-Mitarbeiter Tobias Jürgens als neuer Leiter des Kindertreffs Kiste nach Burgsteinfurt wechselte (unsere Zeitung berichtete), war seine bisherige Position in Borghorst vakant. Die wurde nun zum 1. April von Marcel Alfert besetzt. Der 34-jährige Burgsteinfurter hat eine 50-Prozent-Stelle.

„Ich bin einen Tag für die Hauptschüler und einen Tag für die Realschüler zuständig. Der Rest ist für die Offene Kinder- und Jugendarbeit vorgesehen“, erklärt der ehemalige Bildungsreferent der Osnabrücker Landjugend. Weitere 50 Prozent seiner Beschäftigung wendet Marcel Alfert für die Sozialarbeit in der Katholischen Kirchengemeinde St. Sixtus in Haltern am See im Kreis Recklinghausen auf. „Ich bin also künftig zweieinhalb Tage hier in Borghorst und zweieinhalb Tage in Haltern“, führte der Erziehungswissenschaftler weiter aus.

Pfadfinder

„Marcel Alfert war bereit, schon vor seinem offiziellen Arbeitsbeginn im OT-Heim mitzuarbeiten. Er hat schon im März an den Dienstbesprechungen teilgenommenen und die Inhalte mitgestaltet. Es war nicht so, dass er einfach nur in die Lücke gestoßen ist“, bemerkte Einrichtungsleiter Josef Budde.

Marcel Alfert ist auch in seiner Freizeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen beschäftigt: „Ich bin bei den Pfadfindern in Burgsteinfurt aktiv. Ehrenamtlich tätig bin ich als Vorsitzender im Bund der Deutschen Katholischen Jugend im Kreisverband Steinfurt.“ Neben der Neueinstellung von Marcel Alfert wurde das Aufgabenfeld von zwei Mitarbeiterinnen der katholischen Einrichtung erweitert.

Marion Stöppler ist bereits seit 16 Jahren im OT-Heim und war bisher für die Hausaufgabenbetreuung zuständig. Seit August betreut die 53-jährige Borghorsterin zusammen mit Juliane Priesing die Offene Ganztagsschule, in der aktuell vier Kinder notbetreut werden. Auch Milena Dahlhoff – sie stammt ebenfalls aus Borghorst – hat schon ihr Freiwilliges Soziales Jahr vor zehn Jahren im OT-Heim absolviert und war jetzt drei Jahre als hauptamtliche Fachkraft für die Realschüler und Flüchtlingskinder zuständig. Die 29 Jahre alte Sozialarbeiterin hat seit März nun einen festen 30-Stunden-Job in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7362784?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker