Fahrer zählen selbst zur Risikogruppe
Bürgerbus-Zwangspause hält an

Steinfurt -

Mitte Februar hatte der Bürgerbus schon über 400 Passagiere befördert. „Da hatten wir uns gefreut, bis zum Monatsende die 1000er-Marke zu reißen“, erzählt Ferdi Brust. Und dann kam Corona. Seitdem parkt der rote Achtsitzer in der Halle der alten Borghorster Feuerwehr und wartet auf bessere Zeiten. Und die sind allen Lockerungen zum Trotz, immer noch nicht in Sicht. . . Von Axel Roll
Mittwoch, 13.05.2020, 16:54 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 13.05.2020, 16:54 Uhr
Im Normalbetrieb steigen die Bürgerbus-Fahrer immer wieder aus, um gehbehinderten Fahrgästen in den Bus zu helfen.
Im Normalbetrieb steigen die Bürgerbus-Fahrer immer wieder aus, um gehbehinderten Fahrgästen in den Bus zu helfen. Foto: Axel Roll
  Die fast 50 ehrenamtlichen Fahrer des Steinfurter Bürgerbusses würden natürlich gerne fahren. Dagegen sprechen aber gleich mehrere Gründe, wie Vereinsvorsitzender Ferdi Brust auf Anfrage erläutert.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7407991?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker