Start für den Sommerleseclub in der Steinfurter Stadtbücherei
Ferienaktion mit neuer Ausrichtung

Steinfurt -

Der Sommerleseclub hält wieder viele Angebote in den Ferien bereit. Die Stadtbücherei rührt dafür die Werbetrommel. Diesmal sind aufgrund der Corona-Pandemie verschiedene Bedingungen zu beachten.

Dienstag, 16.06.2020, 16:30 Uhr aktualisiert: 16.06.2020, 20:06 Uhr
Machen (mit notwendigem Abstand) Werbung für den Sommerleseclub (SLC) der Stadtbücherei Steinfurt (v.L): Cornelia Eissing (stellvertretende Büchereileiterin), Kaj Jürgen Dönneweg (Büchereileiter), Stephan Runde (Center-Leiter Kreissparkasse) und Jasmin Krüger (Auszubildende Bücherei).
Machen (mit notwendigem Abstand) Werbung für den Sommerleseclub (SLC) der Stadtbücherei Steinfurt (v.L): Cornelia Eissing (stellvertretende Büchereileiterin), Kaj Jürgen Dönneweg (Büchereileiter), Stephan Runde (Center-Leiter Kreissparkasse) und Jasmin Krüger (Auszubildende Bücherei). Foto: Drunkenmölle

Die Steinfurter Stadtbücherei rührt kräftig die Werbetrommeln für die Neuauflage ihres Sommerleseclubs (SLC). Dem Start der Ferienaktion steht trotz der Corona-Pandemie und des noch eingeschränkten Betriebs im Weinhaus nichts im Wege, freuen sich Büchereileiter Kaj Jürgen Dönneweg und seine Stellvertreterin Cornelia Eissing auf viele Teilnehmer. Seit gestern läuft die Anmeldung. Die Ausleihe beginnt am 25. Juni (Donnerstag).

Das Projekt setzt im Vergleich zu den Vorjahren nun auf noch mehr Kreativität, Teamwork und Kommunikation. Ziel ist es, die Neugier aufs Lesen zu wecken, den Umgang mit Medien zu fördern und die Fantasie anzuregen. Insbesondere neue Zielgruppen sollen angesprochen werden. Erstmalig können Leser aller Altersgruppen gemeinsam als Team (bis zu fünf Personen) teilnehmen. Der Leseclub wird so zu einer gemeinsamen Aktivität von Familien und Freunden.

Stärker als bisher stehen digitale Angebote im Fokus. Mindestens drei Bücher oder Hörbücher sollen gelesen oder gehört werden. Die Titel werden in ein sowohl analog als auch digital zur Verfügung stehendes Lese-Logbuch eingetragen und bewertet. Dabei muss auch ein Nachweis geführt werden, dass die Medien tatsächlich genutzt wurden.

Die Teilnehmer können kleine Inhaltsangaben machen, Empfehlungen geben oder beispielsweise auch Bilder zu den Geschichten malen. Dafür gibt es einen Stempel – immer dienstags in der Bücherei.

„Jeder hat die freie Auswahl“, betont Dönneweg und hofft, auch bei denjenigen die Neugier zu wecken, die bislang mit den Angeboten der Bücherei nicht so vertraut sind. Unterstützung gibt‘s dabei einmal mehr von der Kreissparkasse und ihrem örtlichen Center-Leiter Stephan Runde. Mit Sparkassen-Mitteln konnte der Medienbestand rechtzeitig zum Ferienbeginn und zum SLC-Start weiter aktualisiert werden.

Anmeldung und Teilnahme am SLC sind kostenlos. Anmeldekarten gibt es in der Bücherei, Markt 19, in den Buchhandlungen „Brümmer & Woltering“ in Burgsteinfurt sowie dem „Büchereck“ in Borghorst. Erstmals gibt es auch die Möglichkeit, sich online auf der SLC-Internetseite anzumelden. Die Karten müssen ausgefüllt oder gescannt und in jedem Fall unterschrieben in der Bücherei abgegeben oder dorthin gemailt werden. Die Logbücher müssen bis spätestens 14. August wieder abgegeben werden.

Ganz ohne Anmeldung und jederzeit können die neuen digitalen Leserallyes mit der Biparcours-App gespielt werden. Auch dafür gibt es Stempel.

Am Ende winkt allen fleißigen und kreativen Bücherwürmern eine Urkunde. Außerdem werden in verschiedenen Kategorien Lese-Oskars verliehen. Bislang ist dafür der 5. September als Termin vorgesehen.

Seit 2005 betreut das Kultursekretariat NRW Gütersloh mit dem SLC eines der größten Leseförderprojekte in NRW. In einer Pilotphase von zwei Jahren wurden ab 2017 neue lesefördernde Modelle erprobt, um das Projekt weiterzuentwickeln. Für weitere Infos steht die Stadtbücherei, Telefon 0 25 52/92 56 00, E-Mail buecherei@stadt-steinfurt.de, zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7452628?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker