Anlage mausert sich zu beliebtem Treffpunkt
Boule für jede Altersklasse

Borghorst -

Der wiederbelebte Bouleplatz auf dem Borghorster Abenteuerspielplatz zwischen Münstersiege und Sandweg mausert sich. War er zu Jahresbeginn noch tief im Dornröschenschlaf versunken, so treffen sich nun auf dem Gelände regelmäßig spielfreudige Freizeitbouler, um dort die eine oder andere Partie Boule auszutragen. „Alle sind mit viel Freude und auch Ehrgeiz bei der Sache“, freut sich Günter Brüning vom BSB (Breitensport Burgsteinfurt). Mittlerweile haben dort über 20 Anfänger in einem Schnupperkurs das Spiel kennengelernt.

Montag, 22.06.2020, 13:48 Uhr aktualisiert: 22.06.2020, 17:16 Uhr
Das von der GAL gespendete Banner soll die Boule-Anlage auf dem Borghorster Abenteuerspielplatz zwischen Münsterstiege und Sandweg noch besser als Treffpunkt für die Spieler kenntlich machen.
Das von der GAL gespendete Banner soll die Boule-Anlage auf dem Borghorster Abenteuerspielplatz zwischen Münsterstiege und Sandweg noch besser als Treffpunkt für die Spieler kenntlich machen.

Der wiederbelebte Bouleplatz auf dem Borghorster Abenteuerspielplatz zwischen Münstersiege und Sandweg mausert sich. War er zu Jahresbeginn noch tief im Dornröschenschlaf versunken, so treffen sich nun auf dem Gelände regelmäßig spielfreudige Freizeitbouler, um dort die eine oder andere Partie Boule auszutragen. „Alle sind mit viel Freude und auch Ehrgeiz bei der Sache“, freut sich Günter Brüning vom BSB (Breitensport Burgsteinfurt). Mittlerweile haben dort über 20 Anfänger in einem Schnupperkurs das Spiel kennengelernt.

Am Sonntag ist jedoch bei sommerlichen Temperaturen so etwas wie Weihnachtsstimmung aufgekommen, schreibt Brüning. Gerald Müller von der GAL war der Weihnachtmann und hat ein eigens für die Borghorster Boulebahn gesponsertes Banner übergeben. Die GAL hat vor etwa 15 Jahren das Projekt Abenteuerspielplatz initiiert und mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren und der Muskelhypothek einer sehr agilen Elterninitiative umgesetzt. Müller hatte das Spielplatzprojekt seinerzeit planerisch vorbereitet und war einer der Hauptaktivisten der Elterninitiative, blickt Brüning. „Das Banner hier auf dem Spielplatz macht die Sache nun rund“, so Müller, der auch gerne selber mitspielt.

Günter Brüning, selbst begeisterter Bouler beim BSB und angehender Trainer, bietet dort nun Schnupper- und Anfängerkurse an, um möglichst viele Interessierte mit dem Boule-Virus zu infizieren. „Wir freuen uns mit Günter einen engagierten Bouler gefunden zu haben, der hier wieder Leben auf die Bahn bringt“, so Müller stellvertretend für die Sandwegbouler.

Die Bouler treffen sich dienstags um 10 und um 17.30 Uhr zum Training und sonntags um 10.30 Uhr zum geselligen Spiel. Interessierte sind jederzeit willkommen. Der nächste Schnupperkurs beginnt am Freitag (26. Juni) von 18 bis 20 Uhr statt.

Auch im Rahmen der Aktion Ferienspaß, die vom BSB unterstützt wird, wird Brüning auf dem Bouleplatz kostenlos Schnupperkurse für Interessierte ab zwölf Jahre am 8. Juli (Mittwoch) und 16. Juli (Donnerstag) jeweils von 10 bis 12 Uhr anbieten. In Burgsteinfurt wird der Verein ein gleiches Angebot machen. Die Termine sollen Anfang Juli veröffentlicht werden.

Boulen ist ein Sport, der unabhängig vom Alter und eventuellen Einschränkungen gespielt werden kann und einfach zu erlernen ist. Kinder können sich also gerne gemeinsam mit ihren Familien zum Schnuppern anmelden. Kugeln sind vorhanden.

Anmeldungen zu allen Schnupperkursen bei Günter Brüning per E-Mail an BCB-Steinfurt@t-online.de. Es sind der Name und die Telefonnummer für die Corona-Liste anzugeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7462433?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker