Corona-Schutz im Marienhospital
Strenge Regeln im, reges Treiben vor dem Krankenhaus

Borghorst -

Die Borghorsterin ist ziemlich sauer vom letzten Besuch im Krankenhaus zurück nach Hause gekommen. Nicht wegen der strengen Regeln, die ihr wegen der Infektionsgefahr mit dem Coronavirus nur zweimal die Woche für jeweils eine Stunde ermöglichen, bei ihrem Mann am Krankenbett zu sitzen. „Da habe ich vollstes Verständnis für. Schließlich müssen wir alles tun, dass wir das Ansteckungsrisiko so niedrig wie möglich halten.“ Nein, was der Frau die Zornesröte ins Gesicht schießen lässt, ist das Treiben vor dem Haupteingang an der Mauritiusstraße... Von Axel Roll
Freitag, 18.09.2020, 09:30 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 18.09.2020, 09:30 Uhr
Der Eingang vorm Marienhospital ist nicht immer so menschenleer. Dort treffen sich die Raucher und manchmal auch Patienten mit ihren Besuchern.
Der Eingang vorm Marienhospital ist nicht immer so menschenleer. Dort treffen sich die Raucher und manchmal auch Patienten mit ihren Besuchern. Foto: Axel Roll
„Die Patienten gehen dort rein und raus, treffen sich vor der Tür mit Freunden oder Angehörigen, rauchen dort und verhalten sich, als wäre Corona ein Fremdwort“, beschreibt die Borghorsterin ihre Beobachtungen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7589967?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker