Corona zum Lachen
Barbara Niehues hat ein ganz spezielles Buch geschrieben

Borghorst -

Der erste Gedanke: Da muss ja jemand ziemlich schräg drauf sein, wenn er der Corona-Krise auch seine guten Seiten abgewinnen kann. Gedanke Nummer zwei, 160 Paperback-Seiten später: So schräg ist die Barbara Niehues gar nicht. 

Freitag, 09.10.2020, 16:24 Uhr aktualisiert: 09.10.2020, 16:39 Uhr
Barbara Niehues möchte die von Corona gebeutelten Menschen mit ihrem Buch aufmuntern.
Barbara Niehues möchte die von Corona gebeutelten Menschen mit ihrem Buch aufmuntern. Foto: Axel Roll

In der Welt ist viel Lustiges, Anrührendes, Skurriles, Spannendes und Mut Machendes passiert, was ohne den teuflischen Virus nie passiert wäre. Und die Borghorsterin hat sich die Mühe gemacht, viele dieser Geschichte erst zu sammeln und dann auch noch so hintereinander weg zu schreiben, dass dabei ein hübsches Büchlein entstanden ist. Der doppeldeutige Titel: „Corona!!!? positiv?!!!“

„Nach all den schlimmen Meldungen im Frühjahr über die Pandemie wollte ich etwas machen, das die Menschen aufmuntert“, beschreibt die 71-Jährige ihre Idee, sich während des Lockdowns an den Computer zu setzen und drauflos zu schreiben. Diese Tageszeitung war ihr dabei eine genauso wichtige Informationsquelle wie das Internet.

„Schreiben ist für mich das beste Mittel, Dinge, die mich bewegen, zu verarbeiten. Stehen sie auf dem Papier, belasten sie micht nicht mehr“, ist das Buch für Barbara Niehues auch ein bisschen Selbsttherapie. Mit sehr angenehmen Nebeneffekten: „Ich habe unheimlich viele nette Menschen kennengelernt.“ Die Hobby-Autorin mit professionellem Anspruch hat nämlich viele Corona-Protagonisten, deren Geschichten sie irgendwo gelesen hat, einfach mal angerufen.

Viele kurze und lustige Sprüche

Wie zum Beispiel Frau Haase, die in Laatzen bei Hannover ein Hotel betreibt und ihren Restaurant-Gästen Conny Corona und fünf andere Schaufensterpuppen an die Tische gesetzt hat, damit sie sich nicht so einsam fühlen. Toll war auch das Gespräch mit der Schneiderin Yesim Tuncer aus Hameln, die Masken für Gehörlose kreiert hat. „Die haben über dem Mund ein Klarsichtfenster, damit die Betroffenen von den Lippen ablesen können“, staunte Barbara Niehues.

Neben längeren Geschichten über außergewöhnliche Hilfsaktionen finden sich in der positiven Corona-Sammlung auch viele kurze, aber lustige Sprüche, die die Borghorsterin entweder selbst aufgeschnappt oder irgendwo gelesen hat. Beispiel: Wie geht eine Kneipentour zu Corona-Zeiten? In jedem Zimmer der eigenen Wohnung zwei Flaschen Bier hinstellen.

„Corona!!!? positiv?!!!“, ISBN-Nummer 978-3-89688-680-4, Agenda-Verlag. Es kostet 14,90 Euro und ist im Buchhandel oder online zu bekommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7624838?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker