Erster Student graduiert in Materials Science and Engineering an der FH in Steinfurt
Master in Regelstudienzeit

Steinfurt -

„Herr Fraś, können Sie bitte kurz den Raum verlassen?“ Der gefürchtete Moment in jeder mündlichen Prüfung: Der Kandidat hat alle Fragen beantwortet, jetzt müssen die Prüfer entscheiden, welche Note vergeben wird. Und die hat im Fall von Dominik Fraś gleich mehrfach Gewicht: Für den Studenten bedeutet sie den Abschluss als Master of Science, denn es handelt sich bei dieser Prüfung um sein Kolloquium. Und für die FH in Steinfurt bedeutet es, mit Fraś den ersten Absolventen des Masterstudiengangs Materials Science and Engineering in den Reihen der Alumni begrüßen zu dürfen.

Donnerstag, 15.10.2020, 15:18 Uhr aktualisiert: 15.10.2020, 15:58 Uhr
Gemeinsam mit Studiengangskoordinatorin Ruth Kühn-Krawolitzki haben sich einige von Fraś‘ Kommilitoninnen und Kommilitonen auf dem Campus getroffen, um ihm zu gratulieren.
Gemeinsam mit Studiengangskoordinatorin Ruth Kühn-Krawolitzki haben sich einige von Fraś‘ Kommilitoninnen und Kommilitonen auf dem Campus getroffen, um ihm zu gratulieren. Foto: FH Münster

„Herr Fraś, können Sie bitte kurz den Raum verlassen?“ Der gefürchtete Moment in jeder mündlichen Prüfung: Der Kandidat hat alle Fragen beantwortet, jetzt müssen die Prüfer entscheiden, welche Note vergeben wird. Und die hat im Fall von Dominik Fraś gleich mehrfach Gewicht: Für den Studenten bedeutet sie den Abschluss als Master of Science, denn es handelt sich bei dieser Prüfung um sein Kolloquium. Und für die FH in Steinfurt bedeutet es, mit Fraś den ersten Absolventen des Masterstudiengangs Materials Science and Engineering in den Reihen der Alumni begrüßen zu dürfen.

Doch kein Grund zur Sorge: Da Fraś die Prüfung mit einem sehr guten Ergebnis besteht, tritt all dies Ende September auf dem Campus an der Stegerwaldstraße auch ein. Er ist der erste Absolvent des interdisziplinären Studiengangs, der an den Fachbereichen Chemie- und Physikingenieurwesen gelehrt wird.

„Es ist ein ganz besonderes Gefühl, diesen Abschluss zu machen“, sagt der Absolvent unmittelbar nach der Ergebnisverkündung. Er graduiert doppelt – an der FH in Steinfurt und an der AGH University of Science and Technology in Krakau. Und das in Regelstudienzeit nach vier Semestern, von denen er jeweils zwei daheim in Krakau und zwei in Steinfurt verbracht hat. Nun sitzt er mit Prof. Dr. Michael Bredol im deutschen Seminarraum, seine beiden Prüfer sind aus Polen via Zoom dazu geschaltet. Konstellationen wie diese zeichnen Materials Science and Engineering aus, denn der überwiegende Teil der Studierenden stammt aus dem Ausland.

„Da das Programm international orientiert ist, ist es umso schöner, dass der erste Absolvent tatsächlich ein internationaler Student ist – sogar mit Doppelabschluss“, freut sich Bredol. „Und wir sind sehr stolz darauf, dass es nun – genau nach Plan – vier Semester nach Aufnahme des Studienbetriebs zum ersten Abschluss kommt.“

Es ist also eine Erfolgsgeschichte gleich zu Beginn. Und von der profitiert auch Fraś. Denn nach seinem Abschluss wird er als Technical Support Engineer bei einem Telekommunikationsunternehmen in Krakau arbeiten, der Kontakt zu deutsch- und englischsprachigen Kunden hält. „Das ist perfekt für mich“, freut er sich. „Da macht sich die Verschränkung kultureller Hintergründe im Studiengang bezahlt“, findet Bredol.

Als der Absolvent nach bestandener Prüfung das Hochschulgebäude in der Friedenau verlässt, erwartet ihn noch eine Überraschung: Gemeinsam mit Studiengangskoordinatorin Ruth Kühn-Krawolitzki haben sich einige seiner Kommilitonen auf dem Campus getroffen, um Fraś zu gratulieren. Inklusive Blumenstrauß, Pralinen und einem Doktorhut für den Absolventen. „Zwischen den Studierenden herrscht ein guter Zusammenhalt“, sagt Kühn-Krawolitzki. „Ich bin sehr zufrieden“, lautet das Fazit des Prüflings, als er mit seinen Freunden vom Gelände geht, um auf den Abschluss anzustoßen – selbstverständlich mit Abstand, aber immerhin persönlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7633572?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker