Umstellung auf neue Warnlicht-Technik
Im Windpark wird es dunkel

Burgsteinfurt -

Im Bürgerwindpark Hollich und Sellen gehen die Lichter aus. Damit keine Missverständnisse aufkommen: Nicht im übertragenen Sinne, sondern wirklich. Die „Kirmesbeleuchtung“, wie Geschäftsführer Gerd Göckenjan die bei Dunkelheit blinkenden roten Warnlampen auf den Windradmasten scherzhaft nennt, soll bis spätestens Mitte des nächsten Jahres abgeschaltet werden. Von Axel Roll
Dienstag, 12.01.2021, 16:07 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 12.01.2021, 16:07 Uhr
Bei Dunkelheit blinkt es im Takt auf den Windkraftanlagen. Ab dem kommenden Jahr sollen sie die meiste Zeit dunkel bleiben.
Bei Dunkelheit blinkt es im Takt auf den Windkraftanlagen. Ab dem kommenden Jahr sollen sie die meiste Zeit dunkel bleiben. Foto: Ulrich Mertens
Die Warnlampen sollen dann nur noch ihrer Arbeit nachgehen, wenn tatsächlich ein Flugzeug in der Nähe ist. Göckenjan schätzt, dass sich durch die neue Technik die Leuchtzeiten um 98 Prozent reduzieren. Moderne Transponder machen das bedarfsgerechte Lampenflackern möglich.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7762788?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7762788?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Nachrichten-Ticker