Tecklenburg
Auf geht’s in die Saison 2008 !

Tecklenburg. Verlockend liegt es da, blitzblank gewienert, mit frischem, nun echtem Quellwasser aus dem Bohrbrunnen: Das geräumige Wassertretbecken in Tecklenburgs Kur- und Landschaftspark. Heute Nachmittag beginnt die Kneipp-Saison 2008...

Mittwoch, 07.05.2008, 17:05 Uhr

Tecklenburg . Verlockend liegt es da, blitzblank gewienert, mit frischem, nun echtem Quellwasser aus dem Bohrbrunnen : Das geräumige Wassertretbecken in Tecklenburgs Kur- und Landschaftspark. Heute Nachmittag beginnt die Kneipp-Saison 2008. Um 16 Uhr trifft sich die Donnerstagsgruppe, um unter der Anleitung von Ingrid Tirre zu kneippen. Wer macht noch mit?

Ein paar Meter weiter glänzt der Kräutergarten mit gemulchten Wegen, sauberen Beeten und exakt beschrifteten Kräuterpflänzchen. Zwei der fünf Elemente der Kneipp-Philosophie: Wasser, Pflanzen. Jedenfalls zwei weitere, nämlich Bewegung und Balance, erfüllt der Kurpark ebenfalls. Das sehr geräumige Areal lädt zum Laufen, Walken, zum zur Ruhe kommen ein. Jetzt, Anfang Mai, ist das Laubkleid der Bäume noch nicht zu dicht, so dass man von einigen Stellen den Blick auf die Altstadt genießt.

Vor genau 20 Jahren fasste der Kneipp-Gedanke Fuß in der Stadt, denn der Kneipp-Verein Tecklenburg wurde gegründet. Fast zeitgleich, am 14. Mai 1988, eröffnete Gisela Schmidtlein aus Ibbenbüren den Kräutergarten der Stadt unweit des Tretbeckens. Drittes Ereignis 1988: Die Stadt richtete auf ihrem Weg der Prädikatisierung zum Kneipp- und Luftkurort die Kneippanlage ein.

Aus dem Anlass „20 Jahre Kneipp-Verein“ laden Tecklenburgs Kneippianer am Freitag, 16. Mai, um 18.30 Uhr zum Sektempfang ins Kulturhaus Tecklenburg ein. Der Vorsitzende Wilhelm Kienemann begrüßt das Publikum. Der Präsident des Kneipp-Bundes, Ulf Fink, wird sprechen, ebenso Bürgermeister Wilfried Brönstrup , der auf die Entwicklung des Kneipp-Kurorts und auf die Zukunftschancen unter Berücksichtigung der Ergebnisse der ETI-Studie (Europäisches Tourismus-Institut) blicken möchte.

Um 19.30 Uhr beginnt der öffentliche Vortrag von Dr. Ulrich Cordes (Leeden) unter dem Thema „Arthrose und die fünf Kneipp’schen Elemente“. Als Alternative zur Linderung der Beschwerden erläutert Cordes die Kneipp-Therapie, die mit einfachen, oft verblüffenden und den Organismus nicht belastenden Maßnahmen eine Linderung der Beschwerden erzielt.

Das Publikum erwartet außerdem eine kleine Einführung mit praktischen Qi Gong-Übungen im Sitzen als Bewegungstherapie unter der Anleitung von Heinz J. Kemper. Musikalisch umrahmt das „Trio Musica“ mit Marzena Helgert, Ninel Potaschnik und Wolfgang Marschall den Abend.

20 Jahre Kneipp in Tecklenburg – das sind noch eine Reihe anderer Veranstaltungen: Bereits am Donnerstag, 15. Mai, beginnt um 14 Uhr das Aufstellen von fünf Kneipp’schen Säulen und Holzskulpturen der Tecklenburger Haupt- und Grundschule im Kurpark. Dort ist ab 16 Uhr Empfang mit Bürgermeister Brönstrup aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Kräutergartens und der Kneipp-Anlage. Treffpunkt ist am Kneipp-Becken, anschließend geht’s zum Kräutergarten. Ab 18 Uhr ist Boule-Turnier auf der im vergangenen Jahr angelegten Bahn mit Rainer Budke.

Am Samstag, 17. Mai, startet um 14.30 Uhr ab Tecklenburgs Marktplatz eine öffentliche Wanderung nach Leeden. An diesem Tag ist der 187. Geburtstag von Pfarrer Sebastian Kneipp. Leeden hat sich kneipp-technisch mit dem toll angelegten Kneipp-Becken und weiteren Kneipp-Möglichkeiten ausgestattet. Die Wanderer erwarten eine T'ai Chi- Vorführung, die Einweihung des Armtauchbeckens und Begehung des neu angelegten Sinneslabyrinths.

Am Sonntag, 18. Mai, ist sechster Deutscher Walking-Tag des Heilbäderverbands. Logisch, dass auch Tecklenburgs Sportvereine und der Kneipp-Verein wieder dabei sind. Die (Nordic) Walker starten jeweils um 14 Uhr ab Parkplatz des Hotels Kerssen in Brochterbeck, am Parkplatz nahe der Grundschule in Ledde, am Parkplatz der Gaststätte Antrup in Leeden und am Marktplatz in Tecklenburg. Ab 15 Uhr erwartet alle ein kleines Rahmenprogramm in Tecklenburg.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/531972?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F702116%2F702138%2F
Coronavirus: Krisenstab im Kreis Steinfurt
Experten tagen in Münster: Coronavirus: Krisenstab im Kreis Steinfurt
Nachrichten-Ticker