Rodeln am Sundern
Flottes Vergnügen für Jung und Alt

Tecklenburg -

Sonst eine normale Straße – jetzt ein „Rodel-Paradies“. Am Landhaus Sundern geht es rasant zu. Zahlreiche Hobby-Rodler aus der Region haben sich zum Vergnügen im Schnee an der Strecke – die zurzeit für den Verkehr gesperrt ist – eingefunden.

Montag, 21.01.2013, 08:01 Uhr

Viel Spaß haben die Mädels, die mit Markus Pflips aus Saerbeck nach Tecklenburg zum Rodeln gekommen sind.
Viel Spaß haben die Mädels, die mit Markus Pflips aus Saerbeck nach Tecklenburg zum Rodeln gekommen sind. Foto: Anika Leimbrink

Ganz schön was los am Landhaus Sundern. Schnell wie die Blitze fegen dort Kinder und Erwachsene die abschüssige Straße hinunter. Aber nicht im Auto, sondern auf dem Schlitten. Der Schneefall in den vergangenen Tagen hat aus der asphaltierten Straße eine super Rodelstrecke gemacht, die zahlreiche Menschen aus der ganzen Umgebung zum rasanten Vergnügen im Schnee einlädt.

Einer von den Besuchern der „Rodelstraße“ ist Markus Pflips aus Saerbeck, der mit seiner quirligen Mädchenbande nach Tecklenburg gekommen ist. „Wir sind immer hier sobald Schnee liegt“, erzählt der Saerbecker und fügt hinzu: „Die Piste ist einfach ideal.“ Das bestätigen kurzerhand seine Mädels, die laut lachend auf ihren Schlitten hinab sausen. Riesen Spaß hat auch die kleine Faye mit ihren Eltern Roland und Anja Weismann aus Ladbergen. Zusammen fährt das Trio mit sichtlichem Vergnügen den Hang hinunter und die Sechsjährige strahlt über beide Ohren. Das sie Schnee mag ist nicht zu übersehen.

Ebenso wie bei den anderen zahlreichen Gästen am Sundern. Grinsende Gesichter, rote Wangen und gute Laune überall wo der Blick hinfällt. Auf der extra für den Rodelspaß abgesperrten Straße herrscht eine Top-Stimmung. Da wird auch das Alter schnell zur Nebensache, denn nicht nur die Kinder haben ihren Spaß. Auch die Erwachsenen sind mit sichtlicher Begeisterung bei der Sache. Auffallend sind die verschiedenen Gefährte der Freizeitrodler. Ob Plastikschale, sportlich moderner Schlitten oder der altbewährte Holzschlitten, die Variationen sind vielfältig. Tempo bekommen sie auf der langgezogenen Strecke auf jeden Fall alle. Der einzige Nachteil: Der spätere Aufstieg. Doch den nehmen die Rodler nur zu gerne in Kauf, um dann wieder wie „Hackel Schorsch“ die „Tecklenburger-Rodelstraße“ entlang zu sausen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1436077?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F1785867%2F1785877%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker