Interessengemeisnchaft Brochterbeck
Heinz Lienkamp bleibt noch ein Jahr

Tecklenburg-Brochterbeck -

Heinz Lienkamp lässt die Interessengemeinschaft nicht im Stich. Da für ihn noch kein Nachfolger gefunden werden konnte, bleibt er ein weiteres Jahr im Amt des Vorsitzenden.

Donnerstag, 03.04.2014, 19:04 Uhr

Heinz Lienkamp bleibt, nach langem Überlegen, noch ein weiteres Jahr Vorsitzender der Interessengemeinschaft (IG) Brochterbeck . Das ist das Ergebnis der jüngsten Mitgliederversammlung. Ein Nachfolger für Heinz Lienkamp wurde nicht gefunden. Um ihn zu entlasten, wurde das Vorstandsteam verstärkt.

Das Beisitzerteam besteht nun aus Karl Tenberg, Johanna Uhlmann, Reinhard Visse (Wiederwahl) sowie Carsten Buchsbaum, Dennis Lienkamp und Hendrik Otte, die neu in den Vorstand kamen. Nathalie Bäumer, Jutta Liede-Roeßmann und Dirk Wieschebrock komplettieren den Vorstand.

„Wenn der Wind Veränderungen weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“ Mit diesem Sprichwort aus dem alten China, bezogen auf die IG und Brochterbeck, begann Heinz Lienkamp seinen Bericht. Er ging auf die Baumaßnahme Moorstraße und die Schwierigkeiten bei den vielfältigen Veranstaltungen ein. Hier habe das Motto gegolten „Entweder wir finden einen Weg oder wir machen einen“, um die Veranstaltungen nicht ausfallen zu lassen. Lienkamp forderte alle auf, sich für den Ort einzusetzen, um das Dorf innerhalb der Stadt voranzubringen.

Dass dies nicht mit leerer Kasse geschehen muss, erläuterte Johanna Uhlmann in ihrem Kassenbericht. Die Kasse war von Jürgen Bäumer und Erhard Arend geprüft und für richtig befunden worden. Neue Kassenprüfer sind Elke Balkau und Carsten Buchsbaum.

Es folgte dann der Lagebericht von Bürgermeister Stefan Streit . Er bedankte sich zunächst bei Heinz Lienkamp für 14 Jahre vorbildliche und engagierte Arbeit als IG-Vorsitzender für Brochterbeck. „Heinz Lienkamp war immer da und ansprechbar.“

Streit berichtete über die Zweifachsporthalle, die Dank günstigem Wetter schneller als geplant fertig werde und zu Beginn des neuen Schuljahres zur Verfügung stehe. Am neuen Baugebiet bestehe reges Interesse, und auch das Gewerbegebiet werde in naher Zukunft erweitert.

Der Bürgerradweg erhalte die volle Unterstützung der Stadt und man hoffe nun auf den zügigen Bau. Norbert Uhlmann vom Verein Bürgerradweg wies darauf hin, dass weiterhin Spenden für die Maßnahme benötigt würden. Sollte es nach Abschluss der Baumaßnahme einen Überhang geben, gehe dieser an den Förderverein der Grundschule.

Der Bürgermeister ging zudem auf die Dorfentwicklungsplanung ein, deren Umsetzung rund um den Mühlenteich und die Moorstraße 2012 begonnen hat. Das Konzept sei zu 100 Prozent aufgegangen und deutlich günstiger als geplant. Die Maßnahme sei für den städtischen Haushalt bilanzneutral und ohne Kosten für die Anlieger. „Am 1. Mai werden wir gemeinsam eine große Eröffnungsparty feiern“, lud Streit ein.

Leider sei der Pachtvertrag für den Bürgergarten durch die Kirche nicht verlängert worden, so dass das Beleuchtungskonzept hier nicht durchgeführt werden könne, bedauerte Streit.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2367899?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F2591714%2F2591733%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker