Im neuen Stadtrat sind die Fraktionsvorsitzenden weiblich
Vier Frauen haben das Sagen

Tecklenburg -

Der neue Stadtrat weist einige Besonderheiten auf: Er ist älter und weiblicher geworden. Lag das Durchschnittsalter der Abgeordneten 2009 bei 52,44 Jahren, ist es aktuell auf 53,23 gestiegen. Grund dafür ist, dass einige der jüngeren Mitglieder ausgeschieden sind. Die 24-jährige Eva-Maria Brink ist jüngstes Mitglied, Ralf Borgelt ist Alterspräsident.

Donnerstag, 26.06.2014, 20:06 Uhr

Der Anteil der weiblichen Ratsmitglieder ist von 30 auf 30,77 Prozent angestiegen. Zwar sind die Frauen in der Minderheit, dafür haben sie aber viel zu sagen. Mit Doris Löpmeier ( SPD ), Anja Karliczek ( CDU ) und Marielies Saatkamp (Grüne) gibt es drei Fraktionsvorsitzende. Für die FDP, die einen Sitz und somit keinen Fraktionsstatus hat, sitzt Anke Dahms in dem Gremium. „Die Frauen nehmen hier eine ganz entscheidende Rolle ein“, betonte Bürgermeister Stefan Streit in der ersten Ratssitzung.

Zahlreiche personelle Entscheidungen waren zu treffen. Benannt wurden die Mitglieder der verschiedenen Ausschüsse und deren Vorsitzende. Dem Haupt- und Finanzausschuss sitzt, so ist es festgelegt, der Bürgermeister vor.

Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses ist Klaus Holthaus (Vertreter: Ralf Weßelmann, beide SPD); Wahlprüfungsausschuss: Ralf Borgelt (Andreas Voß, SPD); Bau-, Planungs- und Stadtentwicklungsausschuss: Werner Kugler (Thomas Eberhardt, SPD); Ausschuss für Umwelt, Kultur und Touristik: Hans Wilhelm Flegel (Pascal Uhlmann, Grüne); Ausschuss für Familie, Schule und Sport: Christian Brüger (Dagmar Kerssen, CDU); Werksausschuss: Hartwig Fortmeyer (Norbert Uhlmann, CDU).

Neben den Vorsitzenden und den Ausschussmitgliedern wurden auch sachkundige Bürger (sie haben Stimmrecht) und sachkundige Einwohner (nur beratend, ohne Stimmrecht) benannt. Dabei war Annegret Plagemann (zweite Vorsitzende des Bürgerbündnisses) heiß begehrt. Sowohl die SPD als auch die CDU wollten sie in ihren Reihen haben – sehr zum Vergnügen der Betroffenen, die während der Sitzung im Publikum saß. Sie ist künftig als sachkundige Einwohnerin für die CDU im Bau-, Planungs- und Stadtentwicklungsausschuss. Anja Karliczek machte deutlich: „Wir wollen sie haben.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2557900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F2591714%2F4852224%2F
Liveblog: Herbe Verluste für die SPD - Grüne legen deutlich zu
Europawahl: Liveblog: Herbe Verluste für die SPD - Grüne legen deutlich zu
Nachrichten-Ticker