Jahreshauptversammlung
Heimatverein präsentiert die Vielfalt der Schürzen

Tecklenburg-Leeden -

Zur Jahreshauptversammlung des Heimatvereins begrüßte der Vorsitzende Rudolf Rogowski 43 Mitglieder im Stiftshof.

Donnerstag, 05.03.2015, 20:03 Uhr

Zur Jahreshauptversammlung des Heimatvereins begrüßte der Vorsitzende Rudolf Rogowski 43 Mitglieder im Stiftshof . Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder wurden der Bericht der Schriftführerin Iris Schnepper und die Vorträge aus den Fachbereichen Brauchtum, Naturschutz, Anlagen und Wege, Denkmal und Geschichte sowie Klönen verlesen.

Nach dem Bericht der Kassiererin bestätigte Jörg Michel als Kassenprüfer eine ordnungsgemäß geführte Kasse. Der Kassiererin sowie dem gesamten Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. Als Nachfolger für den ausscheidenden Kassenprüfer Jörg Michel wurde Monika Lücke einstimmig gewählt.

Erfreulicherweise wurden im vergangenen Jahr vier neue Mitglieder aufgenommen. Der Vorstand bittet jedoch weiterhin um aktive Mitgliederwerbung und wünscht sich ein aktives Zusammenspiel zwischen Jung und Alt, um Brauchtum und Geschichte auch zukünftig in Leeden lebendig zu halten.

Im Fachbereich Wandern ist die Stelle des Wanderwartes weiterhin vakant. Trotzdem hat die Gruppe ein attraktives Programm auf die Beine gestellt. Als Wanderkönige des Jahres 2014 wurden Irmgard und Udo Kipp gewürdigt. Beide hatten an allen Wanderungen teilgenommen und diese größtenteils auch organisiert.

Der Verein wird am 9. August das 775-jährige Bestehen des Zisterzienserklosters Leeden im Rahmen eines „Klostergarten-Cafés“ feiern. Ein Festausschuss wurde dazu gebildet.

Bereits fest im Terminkalender verankert sind die Öffnungszeiten des Stiftsmuseums an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr. Das Museumsteam würde sich über zusätzliche Helfer für den Kaffeeausschank und den Eingangsbereich/Kasse freuen.

Highlight des Jahres wird die zweite Sonderausstellung im Stiftsmuseum sein. Ab Sonntag, 19. April, wird eine Vielzahl an Schürzen gezeigt. Diese Sonderausstellung ist eine Kooperation mit dem Geschichts- und Heimatverein Tecklenburg, der einen Großteil der Schürzen zur Verfügung stellt. Gesucht werden noch besondere Schürzen aus verschiedenen Berufen, wie zum Beispiel des Schmiedes, Bäckers oder eines Braumeisters. Gerne nimmt der Verein Leihgaben entgegen.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde über die LWL-Ausstellung zum 200-jährigen Bestehen Westfalens gesprochen. Exponat des Heimatvereins Leeden wird eine große Blechdose sein, die mit getrockneten Äpfeln gefüllt ist. Diese Äpfel wurden im Jahr 1953 getrocknet und eingelagert. Entdeckt wurden die noch genießbaren Apfelscheiben bei Renovierungsarbeiten.

Außerdem wurde über die von der Stadt Tecklenburg geplante Kulturwoche im April gesprochen. In diesem Rahmen wird die Spinngruppe am 16. April eine Spinnvorführung geben und am 17. April eine Lesung von Märchen am Kamin anbieten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3116072?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F4852205%2F4852215%2F
Nachrichten-Ticker