ewoca-Jugendprojekt in Tecklenburg : Gemeinsam Ziele umsetzen
Was ist „ewoca“?

Ewoca (Europäisches Workcamp) ist ein Förderprogramm für Jugendeinrichtungen aus Nordrhein-Westfalen, das internationale Jugendbegegnungen unterstützt und ermöglicht. Das Konzept folgt dem Gedanken von Einladung und Gegeneinladung: Jugendliche aus drei Ländern nehmen innerhalb von drei Jahren an drei Workcamps teil – eines in jedem Land. Unterstützt wird das Programm zudem von der Mercator-Stiftung sowie der deutschen National agentur des Erasmus + ­ -Programms mit Sitz in Bonn. Die Jugendeinrichtungen aus Deutschland gehen hierbei Partnerschaften mit jeweils zwei anderen europäischen Ländern ein. Von der Türkei über Italien, von Polen über Belarus und von Bosnien-Herzegowina bis Zypern entsteht so ein Netzwerk für junge Menschen. Die Teilnehmer des Workcamps errichten einen Barfuß-Erlebnispfad für Kinder und legen einen Kräutergarten an. Die praktische Arbeit wird inhaltlich mit Aktionen zu den Themen Herkunft, Zubereitung und Wirkung von Nahrung verknüpft. Denn unsere jetzige und zukünftige Gesundheit hängt maßgeblich vom Umgang mit natürlichen Ressourcen und unserer Einstellung zu unserem Körper ab. Der eigene Körper im Kontext von Naturerfahrung steht damit im Mittelpunkt des Workcamps. Die Jugendlichen, die vom 22. Juli bis 6. August am Camp im Waldfreibad in Tecklenburg teilnehmen, kommen aus Telsiai (Litauen), Quart de Poblet (Vorort von Valencia, Spanien) sowie aus Tecklenburg und Westerkappeln. 2016 folgt ein Camp in Litauen; 2017 geht`s nach Spanien.  -erh-

Donnerstag, 16.07.2015, 17:07 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3389633?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F4852205%2F4852211%2F3389630%2F
Prokops Team bereit für Norwegen
Guter Einstand: Tim Suton (M.), hier bedrängt von den Spaniern Eduardo Gurbindo (l.) und Gedeon Guardiola.
Nachrichten-Ticker