„Haus der kleinen Forscher“
„Senfkorn“ wird zum Labor

Tecklenburg-Ledde -

Im Eingangsbereich stehen Mikroskop und Trichter, Pipetten, eine Waage und mehr – fast alles, was man in einem kleinen „Labor“ so braucht. Allerdings handelt es sich nicht um eine wissenschaftliche Einrichtung, sondern um die Kindertagesstätte „Senfkorn“. Die wird von vielen jungen Physikern, Chemikern und Biologen besucht und ist seit gestern offiziell als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet worden. Nane Naberbäumer vom Kreisjugendamt überbrachte die Urkunde.

Mittwoch, 09.09.2015, 07:09 Uhr

Nane Naberbäumer zeigte den Kindern, wie ein Kreis zum Quadrat wird. Sie überreichte anschließend die Urkunde „Haus der kleinen Forscher“ an Karin Menebröcker (kleines Bild), die „Chef-Forscherin“ der Tagesstätte.
Nane Naberbäumer zeigte den Kindern, wie ein Kreis zum Quadrat wird. Sie überreichte anschließend die Urkunde „Haus der kleinen Forscher“ an Karin Menebröcker (kleines Bild), die „Chef-Forscherin“ der Tagesstätte. Foto: Ruth Jacobus

Die gemeinnützige Stiftung „ Haus der kleinen Forscher “ mit Sitz in Berlin engagiert sich für die Förderung von Kindern in Tagesstätten und Grundschulen in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften und Technik. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung .

Einige Voraussetzungen müssen erfüllt und noch mehr Fragebögen ausgefüllt werden, bevor eine Tagesstätte die Zertifizierung bekommt. Im „Senfkorn“ hat sich Karin Menebröcker intensiv damit beschäftigt, was schließlich zur Auszeichnung führte.

Wie die praktische Forschung vor Ort läuft, demonstrierten die Kinder gestern. Hochkonzentriert waren sie bei der Sache. Da galt es, die aus einem Luftballon ausweichende Luft als Antrieb für ein kleines Holzboot zu nutzen oder mit Seifenblasen zu experimentieren. Dass die Tagesstätte gut ausgestattet ist mit „Zutaten“ für die Experimente, sei vor allem dem Förderverein zu verdanken, betont „Senfkorn“-Leiterin Monika Meierotte . „Wir haben tolle Eltern, die sich engagieren“, lobte sie gestern.

Die Eltern sind nicht nur zur Stelle, wenn die Tagesstätte Materialien benötigt. Zur Feier des Tages hatten sie gestern ein leckeres Frühstücksbüfett zubereitet.

Ein Lob hat Monika Meierotte parat für die Grundschule. Die Zusammenarbeit laufe hervorragend. So werde einmal pro Woche auch die Sporthalle der Schule genutzt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3496447?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F4852205%2F4852209%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker