Blick in die Entstehungsgeschichte des Kreises
Entwicklung des Tecklenburger Landes im Fokus

Tecklenburg -

Der Geschichtskreis im Geschichts- und Heimatverein Tecklenburg begrüßt am Dienstag, 12. April, Dr. Andreas Eiynck aus Lingen zu einem Vortrag. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Foyer des Kulturhauses Tecklenburg. Der Eintritt kostet sieben Euro.

Mittwoch, 23.03.2016, 14:03 Uhr

Um die Entwicklung des Kreises Tecklenburg geht es in einem Vortrag von Dr. Andreas Eiynck.
Um die Entwicklung des Kreises Tecklenburg geht es in einem Vortrag von Dr. Andreas Eiynck. Foto: Frank Bosse

Der Kreis Steinfurt feiert sein 200-jähriges Bestehen. Ein wesentlicher Bestandteil ist der Altkreis Tecklenburg , der ebenfalls vor 200 Jahren entstand und später im Kreis Steinfurt aufging.

Der Vortrag, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter, erinnert an die Territorien, die vor 1816 die politische Landkarte des Tecklenburger Landes markierten. Er beschreibt Umbrüche, die zwischen 1803 und 1815 stattgefunden haben. Ein Schwerpunkt des Referates wird die wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation im Kreis Tecklenburg zur Zeit der Kreisgründung sein.

Von dieser ausgehend, schildert der Referent die Entwicklung des Tecklenburger Landes von einer „rückständigen Bergregion“ in einer Nebenprovinz Preußens zu einem modernen Industriestandort im Bundesland Nordrhein-Westfalen, schreiben die Veranstalter weiter. Bergbau und der Ausbau der Verkehrswege hätten daran einen großen Anteil gehabt. Auch die Landschaft und die Landwirtschaft als wesentliche Dominanten der Region sollen angesprochen werden.

Der Referent Dr. Andreas Eiynck ist seit 1988 Leiter des Emslandmuseums in Lingen. Der promovierter Ethnologe hat zahlreiche Aufsätze und Bildbände veröffentlicht. Er sammelt leidenschaftlich Altertümer und Antiquitäten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3886651?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F4852192%2F4852202%2F
Preußen-Präsident Christoph Strässer – geht er oder bleibt er?
Fußball: 3. Liga: Preußen-Präsident Christoph Strässer – geht er oder bleibt er?
Nachrichten-Ticker