Kulturprojekt für Jugendliche
Der Rucksack ist gepackt

Tecklenburg -

Zum ersten Mal beteiligt sich Tecklenburg am Landesprogramm „Kulturrucksack NRW“. Und wie es sich für eine Premiere gehört, soll in dem Rucksack ein „Qualitativ hochwertiges Projekt“ stecken. Till Wienke von der Jugendpflege verrät, was es sein soll: ein Videofilm über die Stadt.

Freitag, 24.06.2016, 22:06 Uhr

Im Kulturrucksack steckt ein Videoprojekt: Stephan Glunz, Karl-Heinz Stüper, Till Wienke, Lennart Bode, Susanne Tobergte und Stefan Streit (von links) präsentieren es.
Im Kulturrucksack steckt ein Videoprojekt: Stephan Glunz, Karl-Heinz Stüper, Till Wienke, Lennart Bode, Susanne Tobergte und Stefan Streit (von links) präsentieren es. Foto: Ruth Jacobus

Mit der Teilnahme an dem Projekt wolle man das Ferienangebot ein wenig kompensieren, so Bürgermeister Stefan Streit bei der Vorstellung. Wenn ein Imagefilm entstehe, sei das ein spannendes Projekt und eine tolle Ergänzung für die Homepage Tecklenburgs .

Angesprochen sind Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren. Geplant ist, dass sie unter professioneller Anleitung von Lennart Bode (Medienpädagogisches Projekt) Videosequenzen in den Ortsteilen aufnehmen, die dann zu einem Film zusammengestellt werden.

Zwar wird das Projekt vom Land finanziell gefördert, aber ohne Sponsoren gehe es nicht, erläuterte Stephan Glunz, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters. Deshalb freute er sich über die Unterstützung von Karl-Heinz Stüper (VR-Bank). Das Geldinstitut unterstützt die Rucksack-Projekte im Kreis mit insgesamt 11 000 Euro.

Start ist am 1. August. „Anmelden kann man sich über die Homepage der Stadt und über die Jugendtreffs“, erklärt Susanne Tobergte von der Verwaltung das Verfahren. Eine kreisweite Abschlussveranstaltung finde am 30. Oktober im Plattendeck in Emsdetten statt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4106607?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F4852192%2F4852199%2F
Nachrichten-Ticker