Chinesisch-Wettbewerb
Tiana paukt fleißig weiter

Tecklenburg -

Tiana Rogge vertrat das Graf Adolf-Gymnasium jetzt beim Finale des deutschen Vorentscheids der „Chinese Bridge“.

Mittwoch, 29.06.2016, 21:06 Uhr

Tiana Rogge schlug sich beim deutschen Vorentscheid beachtlich.
Tiana Rogge schlug sich beim deutschen Vorentscheid beachtlich.

Der internationale Schüler-Wettbewerb für chinesische Sprache bietet Schülerinnen und Schülern aus aller Welt die Chance zusammenzukommen und ihre Chinesisch-Fähigkeiten auf einer internationalen Bühne unter Beweis zu stellen. Veranstalter sind die Abteilung für Bildungswesen der Botschaft der Volksrepublik China , das Konfuzius-Institut Headquarters/Hanban und das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr, heißt es in einem Bericht des GAG.

Der Wettbewerb umfasst einen freigehaltenen Kurzvortrag in chinesischer Sprache, eine landeskundliche und sprachliche Prüfung, sowie eine kulturelle Darbietung. In den vergangenen Jahren erfreute sich „ Chinese Bridge “ gestiegener Aufmerksamkeit. Deutschlandweit wurden in diesem Jahr 18 Kandidaten nominiert.

Eine dieser 18 Kandidaten war Tiana Rogge , Schülerin der 9. Klasse des Graf Adolf-Gymnasiums. Seit rund zweieinhalb Jahren lernt Tiana bei ihrer Lehrerin Lidong Yang-Tonn am GAG die chinesische Sprache. Frau Yang-Tonn begleitete Tiana auch nach Duisburg. Obwohl sie die Jüngste im Teilnehmerfeld war – die meisten Teilnehmer waren bereits Oberstufenschüler – hinterließ Tiana bei der Jury einen guten Eindruck. Zwar reichte es nicht für das Endfinale in China, doch sie durfte einen Reisegutschein mit nach Hause nehmen. Jetzt bereitet sich Tiana auf den 10. „Chinese Bridge“ -Wettbewerb 2017 vor.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4120409?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F4852192%2F4852199%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker