Projekt „Buntspechte“ beendet
Entdeckungstour in der Natur

Tecklenburg -

Seit April haben sie die Natur erkundet. Jetzt haben ANTL und Verein Flüchtlingshilfe Lengerich eine Bilanz ihres Kinderprojekts „Buntspechte“ gezogen.

Samstag, 15.10.2016, 14:10 Uhr

Mit viel Spaß und Energie bringen die „Buntspechte“ gemeinsam die große Erdkugel in Bewegung.
Mit viel Spaß und Energie bringen die „Buntspechte“ gemeinsam die große Erdkugel in Bewegung. Foto: ANTL / B. Graw

Wenn 13 Kinder unterschiedlicher Nationalitäten Wald, Bach und Wiese erobern, wird’s bunt. So war die Idee schnell geboren, das von der Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land (ANTL) und dem Verein Flüchtlingshilfe Lengerich gemeinsam organisierte Projekt „Die Buntspechte “ zu taufen.

An fünf Samstagen von April bis in den Sommer trafen sich acht Mädchen und fünf Jungen im Grundschulalter am Naturschutzzentrum Sägemühle, um gemeinsam auf Entdeckungstour zu gehen. Spannend war zunächst für alle, ihr Heimatland auf der Weltkarte zu finden: Iran, Irak, Albanien, Bosnien, Syrien und Deutschland. Mit vereinten Kräften gelang es, eine große Erdkugel über die Wiese zu rollen.

Gemeinsam wurde gelacht, gesägt, gehämmert, gebohrt, gefilzt, gekeschert und gepicknickt. „Wie heißt Apfel auf Albanisch?“ Picknickmitbringsel wurden getauscht und probiert, schreibt die ANTL. Die „Buntspechte“ besuchten auch die Bentheimer Wanderschafherde und kraulten Esel Eckhardt.

Was im April auf der grünen Wiese begann, fand nun im Treffpunkt der Flüchtlingshilfe in Lengerich seinen Abschluss. Bei Kaffee, Apfelsaft und Schokoladenkuchen kamen die Organisatoren, Betreuer und ein Teil der Kinder zusammen. Ein großer aus Ästen gewerkelter Fotorahmen ziert jetzt eine Wand des Treffpunkts in der Wahring­straße in Lengerich und hält die schönen Momente und Erlebnisse fest, die dadurch ein Stück weit auch für die Eltern sichtbar werden.

Auf die Frage, was denn das schönste Buntspechte-Erlebnis war, kam ein einstimmiges „Alles!“, heißt es in der Pressemitteilung. Finanziell wurde das Naturerlebnisprojekt „Buntspechte“ vom Kreisjugendamt im Rahmen des Ideenwettbewerbes „Junge Geflüchtete in der Jugendarbeit – Förderprogramm des Kreisjugendringes Steinfurt“ mit 300 Euro unterstützt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4370645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F4852192%2F4852195%2F
Nachrichten-Ticker