Große Bandbreite
Ledder Werkstätten begrüßen neue Azubis

Tecklenburg-Ledde -

Vier junge Leute haben Dienstag ihre Berufsausbildung bei den Ledder Werkstätten begonnen, darunter erstmals ein Kraftfahrzeug-Mechatroniker.

Donnerstag, 03.08.2017, 18:08 Uhr

Erster Arbeitstag bei den Ledder Werkstätten: Simon Groß, Simon Schumann, Naema Firdos und Felix Wenners mit Ausbilder Heinrich Robertus (von links).
Erster Arbeitstag bei den Ledder Werkstätten: Simon Groß, Simon Schumann, Naema Firdos und Felix Wenners mit Ausbilder Heinrich Robertus (von links).

Vier junge Leute haben Dienstag ihre Berufsausbildung bei den Ledder Werkstätten begonnen, darunter erstmals ein Kraftfahrzeug-Mechatroniker: Felix Wenners , 16-jähriger Riesenbecker, freut sich auf viel technischen Input. Der Jugendfeuerwehrmann gehört nun der Abteilung Fuhrpark an, die sich um die LeWe-Fahrzeugflotte kümmert. Darüber hinaus gehende Ausbildungsteile wird Felix im Autohaus Deitert-Suhre erfahren, mit dem eine Kooperationsvereinbarung besteht.

Naema Firdos, 31-jährige Ibbenbürenerin, kommt gebürtig aus Pakistan und hat dort als Bankkauffrau gearbeitet. In Deutschland wird ihre Ausbildung aber nicht anerkannt. Inzwischen mit guten Deutschkenntnissen ausgestattet, erlernt sie den Beruf der Industriekauffrau.

Simon Schumann, 16-jähriger Realschulabsolvent aus Lengerich, hat im vergangenen Jahr ein dreiwöchiges LeWe-Praktikum absolviert. Er macht nun eine Lehre in der Haustechnik als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

Simon Groß kannte die LeWe von Tagen der Begegnung. Der 19-jährige frisch gebackene Abiturient aus Ibbenbüren wird Industriekaufmann.

Weil von den Ledder Werkstätten jährlich Azubis eingestellt werden, sind jetzt vier angehende Industriekaufleute, drei Anlagenmechaniker, zwei Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik sowie der neue Kfz-Mechantroniker im Hause. Außerdem erlernen fünf junge Leute den Beruf des Heilerziehungspflegers (HEP) beispielsweise an einem Berufskolleg und befinden sich gerade im Anerkennungsjahr in der Einrichtung. Elf weitere leisten eine berufsbegleitende HEP-Ausbildung. Sieben Personen absolvieren ein berufsbegleitendes Studium – Ziel: Sozialpädagoge. Hinzu kommen mehr als 20 junge Menschen als „Bufdis“ im einjährigen Bundesfreiwilligendienst sowie drei Jahres- und Schulpraktikanten.

Wie Heinrich Robertus, Ausbilder für die Industriekaufleute, berichtet, sind die Ledder Werkstätten wieder auf der Berufswahlmesse am Samstag, 9. September, im Berufskolleg Tecklenburger Land in Ibbenbüren vertreten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5053819?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Klima-Aktivisten fordern stadtweite City-Maut
Aktivisten von „Fridays for Future“ präsentierten am Freitagnachmittag ihre Forderungen an die Stadt Münster.
Nachrichten-Ticker