K8 offiziell freigegeben
Wieder freie Fahrt Richtung Lotte

Tecklenburg/Lotte -

Die K8 zwischen Lotte-Osterberg und Leeden wurde nach sechs Monaten Bauzeit am Freitag offiziell mit einem Empfang auf Hof Kreye in Lotte freigegeben. Es war der zweite Bauabschnitt der Kreisstraße, die nun von Leeden bis zur niedersächsischen Landesgrenze grundsaniert ist.

Samstag, 09.09.2017, 12:09 Uhr

Schnell ging es bei der offiziellen Freigabe. Die Offiziellen zerschnitten im Regen das obligatorische Band.
Schnell ging es bei der offiziellen Freigabe. Die Offiziellen zerschnitten im Regen das obligatorische Band. Foto: Ursula Holtgrewe

Die K8 zwischen Lotte-Osterberg und Leeden wurde nach sechs Monaten Bauzeit am Freitag offiziell mit einem Empfang auf Hof Kreye in Lotte freigegeben. Es war der zweite Bauabschnitt der Kreisstraße, die nun von Leeden bis zur niedersächsischen Landesgrenze grundsaniert ist. Beim Ausbau wurden auch einige Wirtschaftswege saniert. Das Projekt kostete rund 800 000 Euro. Auf drei Kilometern Baulänge wurde die Straße von 4,6 auf sechs Meter verbreitert.

Seit dem 1. September rollt der Verkehr wieder. „Aber heute wird sie offiziell eröffnet“, berichtete Stephan Selker, Leiter des Straßenbauamts im Kreis Steinfurt. Er begrüßte zu der kleinen Feier auf Hof Kreye in Lotte Landrat Dr. Klaus Effing, Tecklenburgs Bürgermeister Stefan Streit , Kreisbauamtsmitarbeiter, Kommunalpolitiker und Anwohner.

„800 000 Euro sind kein Pappenstiel für einen ländlichen Bereich, der zugleich Grenzregion am Goldbach ist. Als infrastrukturelle Maßnahmen ist auch der Ausbau von Wirtschaftswegen wichtig“, freute sich Streit über die Sanierung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5135614?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker