Vortragsabend beim Heimatverein
Lust aufs Wandern geweckt

Tecklenburg-Brochterbeck -

Wandern liegt im Trend. Dieser Meinung schlossen sich die Besucher des Vortragsabends „Die Teutoschleifen – Wandern und Kulinarisches rund um Brochterbeck“ an. Auf Einladung des Brochterbecker Heimatvereins kamen zahlreiche Zuhörer ins Pfarrheim, um dem Mühlenchor und den Referentinnen zu lauschen.

Dienstag, 13.03.2018, 20:03 Uhr

Dass speziell für den Themenabend komponierte Lied „Über Teutoschleifen musst Du gehen“ präsentierte der Mühlenchor.
Dass speziell für den Themenabend komponierte Lied „Über Teutoschleifen musst Du gehen“ präsentierte der Mühlenchor.

Wandern, eine Möglichkeit, der Hektik des Alltags zu entfliehen und zu entschleunigen. Wie das konkret gehen kann, stellten die Naturgenuss-Führerinnen Ulla Grolle und Annette Veltmann vor. Gemeinsam bieten sie Touren mit unterschiedlichen Schwerpunkten an, sind aber immer darauf bedacht, dass die Teilnehmer auf die kleinen Dinge am Wegesrand achten und auch hinhören.

Insbesondere ein präparierter Nashornkäfer sorgte doch für Erstaunen angesichts seines Fundortes in der Region. Zur Ausrüstung der Wanderführerinnen gehört unter anderem ein Stethoskop und auch ein Spiegel darf neben Geschichten und Spökskes im Rucksack nicht fehlen. Die lebhaften und anschaulichen Ausführungen machten neugierig auf die Touren und der ein oder andere überlegte schon, mit wem er sich auf den Weg machen will. Dass neben dem Wandern auch das Singen zur Entschleunigung beitragen kann, untermauerte der Mühlenchor unter Leitung von Werner Kluck mit selbst getexteten und altbekannten Volksliedern, bei denen die Gäste einstimmten.

Dass sich immer mehr Menschen auf den Weg in die Region machen, um hier auf den Teutoschleifen zu wandern, berichtete Alexia Finkeldei. Sie gab den Zuhörern einen Einblick in die Entstehungsgeschichte und die touristischen Auswirkungen der nördlichsten Premium-Wanderwege Deutschlands. Sie lud ein, die rund 50 Kilometer der bereits ausgewiesenen Premium-Wanderwege zu erwandern und gab auch einen Ausblick auf die Wege, die in diesem Jahr neu ausgewiesen werden. Neue Strecken sind unter anderem in Brochterbeck und Tecklenburg geplant.

Auf reges Interesse stieß die Aufforderung von Alexia Finkeldei, sich entlang der Wege neue Anlaufpunkte oder Überraschendes einfallen zu lassen. „Wer erwartet schon ein Klavier im Wald“, fragte die Geschäftsführerin des Tecklenburger Land Tourismus und machte den Anwesenden Mut, den Ideen auch hinsichtlich der Vermarktung regionaler Produkte freien Lauf zu lassen und an deren Umsetzung zu arbeiten. Ein gelungenes Beispiel gab der Mühlenchor. Extra für den Vortragsabend war das Lied „Über Teutoschleifen musst Du gehen“ entstanden. Vielleicht wird man dieses Lied zukünftig noch öfter hören.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5588801?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
„Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Interview: Ranga Yogeshwar zu Folgen des digitalen Wandels: „Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Nachrichten-Ticker