Geschichts- und Heimatverein
Landwirtschaft ohne künstliche Zusätze

Tecklenburg -

Viele Informationen zum Thema nachhaltige Landwirtschaft hat eine Wandergruppe des GHV beim Besuch auf dem Hof Stalljohann erhalten.

Donnerstag, 23.08.2018, 13:10 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 23.08.2018, 13:06 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 23.08.2018, 13:10 Uhr
Auf besonderes Interesse der Wanderfreunde stießen die Informationen von Dr. Gerd Stalljohann über die Zucht und Haltung der Glan-Donnersberger Rinder.
Auf besonderes Interesse der Wanderfreunde stießen die Informationen von Dr. Gerd Stalljohann über die Zucht und Haltung der Glan-Donnersberger Rinder. Foto: Frank Bosse

Die Wandergruppe im Geschichts- und Heimatverein (GHV) Tecklenburg hat sich nach eigenen Angaben auf eine interessante Wanderung begeben. Über die Meesenburg wurde der Hof Stalljohann in der Bauerschaft Exterheide angesteuert.

Die knapp 20 Köpfe zählende Gruppe hatte selbst gebackene Kuchen für die Kaffeetafel bei Dr. Gerd Stalljohann mitgebracht. Der informierte ausführlich über seine Zucht von Glan-Donnersberger Rindern, referierte über eine Viehhaltung ohne Einsatz von Antibiotika sowie eine biologische – nach seinen Worten ökologische – Feldbewirtschaftung ohne Einsatz von Pflanzenschutzmitteln wie beispielsweise Glyphosat.

Mit einer Menge an Diskussionsthemen und Anregungen beladen, kehrte die Gruppe am frühen Abend über den Hermannsweg nach Tecklenburg zurück. Dabei wurde jeweils ein Zwischenstopp an den am Weg stehenden Schnadsteinen Tecklenburg/Ledde/Leeden und Lengerich/Ledde/Leeden eingelegt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5992872?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Nachrichten-Ticker